Reserve unterliegt dem Tabellenführer
16. Oktober 2011
2. Mannschaft hält lange gut mit und muß sich doch geschlagen geben
24. Oktober 2011
alle anzeigen

1. Mannschaft arbeitet sich an die Tabellenspitze

 

Das heutige Spiel gegen den Aufsteiger FC Luckenau sollte kein Einfaches werden.  Der SVK begann mit viel Schwung nach vorn. Wollte man doch bereits in den ersten Minuten für Klarheit sorgen. Bereits in Minute 5 das 1:0. Vorausgegangen war ein Solo von Lars Hendrischke, welches nur auf Kosten eines Fouls im 16- Meter- Raum unterbunden werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michel Laskowski sicher. Kretzschau drückte sofort auf den 2. Treffer. So konnten sich die Platzherren in den nächsten Minuten zum Teil beste Torchancen erarbeiten, welche jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Entweder ging der Ball am Tor vorbei, oder der überragend haltende Luckenauer Torwart Robert Becker war zur Stelle. In der 15. Minute traf der heute wieder sehr agile Christoph Scholz nur den Pfosten. Luckenau kam nur über gelegentliche Konter vor das Tor der Kretzschauer. Der SVK spielte weiter munter nach vorn; zeitweise entwickelte sich ein Sturmlauf auf das Tor der Gäste. Aber das 2. Tor wollte einfach nicht fallen. Nach einem der gelegentlichen Konter der Luckenauer hatte schließlich Keeper Christian Schmidt in Minute 43 die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Einen straffen Schuß eines Luckenauers auf das kurze Eck parierte Christian mustergültig. Somit ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit begann wie die erste endete. Kretzschau rannte auf das Tor der Luckenauer an, konnte jedoch Torwart Becker nicht überwinden, der mit sensationellen Aktionen die Luckenauer im Spiel hielt. So traf Matthias Scholle nach einer Ecke von Robert Tischendorf in der 48. Minute mit einer Direktabnahme nur den rechten Pfosten. In der Folgezeit Kretzschau weiter haushoch überlegen, jedoch schlichen sich nun leichte Fehler ein. Somit konnten die Gäste in Hälfte 2 über Konter gefährlich bleiben. Und wie es im Fußball oft der Fall ist, wird man für eine ungenügende Chancenverwertung bestraft. In der 67. Minute konnte ein langer Ball der Luckenauer nicht entscheidend geklärt werden und schon stand es 1:1. Ein Tor wie aus dem nichts. Kretzschau nun mit Wut im Bauch. In Minute 70 setzte Michel Laskowski zu einem Solo an und brachte den Ball gefährlich auf das Tor der Gäste. Keeper Becker konnte auch diesen Ball an den Pfosten lenken. Im Nachsetzten hatte allerdings Marco Heinrich keine Schwierigkeiten den Ball aus Nahdistanz im Tor unterzubringen. Kretzschau wollte nun unbedingt den Sack zumachen. So erreichte in der 78. Minute eine Flanke von Marco Heinrich Christoph Scholz, welcher mit Hilfe eines Luckenauers den Ball zum vielumjubelten 3:1 einköpfen kann. In den letzten Spielminuten machte Kretzschau nicht mehr als nötig. Bis auf ein paar ungefährliche Freistöße brachte Luckenau jedoch nichts zustande. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der überzeugend und sicher leitende Unparteiische Tischendorf die Partie ab.

Ein mehr als verdienter Arbeitssieg gegen einen nicht einfach zu spielenden Gegner. Vor allem Keeper Becker brachte die Kretzschauer Offensive fast zur Verzweifelung. Durch die überraschende Niederlager der Granaer gegen die 2. Mannschaft aus Spora, sind wir nun Tabellenführer. Allerdings geht es nächste Woche ebenfalls gegen Spora. Das dürfte dann zu einer echten Bewehrungsprobe werden.

M. Scholle

[table id=1 /]

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=35]