1. Mannschaft bringt vom Auswärtsspiel in Spora 3 Punkte mit; SV Spora II gg. SVK I 1:3

2. Mannschaft beweist erneut Moral, verliert jedoch knapp; SV Heidgrund- Süd gg. SVK II 3:2
4. November 2012
Spiel der 2. Mannschaft fällt aus; Meineweh mit Nichtantritt
18. November 2012
alle anzeigen

1. Mannschaft bringt vom Auswärtsspiel in Spora 3 Punkte mit; SV Spora II gg. SVK I 1:3

 

Auf schwerem Geläuf konnte unsere 1. Mannschaft in Nißma gegen die Reserve des SV Spora 3 wichtige Punkte einfahren. Das Spiel begannen beide Mannschaften zunächst verhalten. Beiden Seiten war die Wichtigkeit des Spiels anzumerken. Kretzschau verteidigte konzentriert und konnte so die Gastgeber in der Anfangsphase vom eigenen Tor fernhalten. Die erste richtige Torchance des SVK brachte dann in der 18. Minute das etwas überraschende 0:1. Ein lang geschlagener Freistoß von Ole Friedrich erreichte Christoph Scholz der per Kopf verlängerte. Das Leder kam zu Tommy Berk der völlig freistehend am Sporaer Keeper zur Führung einschob. In der Folgezeit bestimmte der SVK das Spielgeschehen und kam in der 25. Minute zur nächsten Möglichkeit. Nach feinem Pass von Ole Friedrich verzog jedoch Christoph Scholz knapp. Die Gastgeber versuchten mit steil in die Spitze gespielten Bällen zum Erfolg zu kommen, die jedoch meist zu lang gerieten. Anderenfalls war Libero Kobelt oder Keeper Schmidt zur Stelle. In Minute 35 musste sich der Sporaer Keeper Laminski nach einem Freistoß von Ole Friedrich erneut strecken und lenke den Ball mit gutem Relex über die Latte. Die größte Möglichkeit der Gastgeber hatte der Sporaer Angreifer Wolske. Sein Schußversuch aus 16 Meter kann jedoch von Matthias Scholle im letzten Augenblick geblockt werden.

Die 2. Hälfte musste Kretzschau umstellen und für Georgi Gribnev, der den Sporaer Spielmacher Geidel in Hälfte 1 fast vollständig abmeldete, kam Christian Koschik ins Spiel. Die Gastgeber verteidigten nun höherstehend und der SVK bekam Platz zum Kontern, der auch prompt genutzt wurde. Nach feinem Pass von Lars Hendrischke ging der heute überragend spielende Christoph Scholz in der 53. Minute auf und davon, legte den Ball an Keeper Laminski vorbei und schob zum 0:2 ein. Kretzschau zog sich jetzt etwas mehr zurück und Spora übernahm die Initiative. Das Spiel wurde jetzt härter. Der SVK hielt voll dagegen und so kam es zu einer ganzen Reihe von, zum Teil fragwürdigen, Freistößen für die Gastgeber die jedoch keine Gefahr brachten. Spora drängte weiter auf den Ausgleich und bekam nach einem Zweikampf im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen. Geidel verwandelte sicher. Die Gastgeber witterten nun Morgenluft während Kretzschau immer wieder mit Kontern für Entlastung sorgte, die jedoch nicht einbrachten. Nach einem neuerlichen Freistoß der Sporaer in der 73. Minute war der SVK mit Fortuna im Bunde. Rene Geidel zirkelte einen Freistoß aus 18m an die Querlatte. Der Nachschuß ging deutlich über das Gehäuse. Fast Augenblicklich wurde der SVK wieder aktiver spielte jetzt wieder druckvoller nach vorn. Nur 2 Minuten nach dem Lattenschuß zahlte sich dieses aus. Ein straff in die Mitte gespielter Ball von rechts kam zentral in den 16. Meterraum der Gastgeber wo bereits Scholz lauerte. Doch einzugreifen brauchte Christoph nicht. Nach einer Unstimmigkeit legte ein Sporaer Verteidiger das Leder am eigenen herauslaufenden Torhüter vorbei, so das Scholz nur noch einzuschieben brauchte. Nun schien der Wille der Sporaer gebrochen. Kretzschau spielte in der Schlußphase weiter konsequent nach vorn. Eine Flanke von Rechts bekam ein Sporaer Verteidiger in der letzten Spielminute beim Abwehrversuch an die Hand. Der Unparteiische entschied auf Handelfmeter. Lars Hendrischke trat an, doch der Keeper der Gastgeber konnte mit toller Parade parieren. Direkt danach erfolgte der Abpfiff.

Nach diesem eminent wichtigen Sieg konnte sich der SVK zunächst ein wenig aus dem Tabellenkeller befreien. So stimmte heute bei jedem einzelnen die Einstellung. Bis auf die kleine Auszeit die fast den Ausgleich brachte, präsentierte sich der SVK durchweg konzentriert und als Mannschaft. Auch konnte das bisherige Manko der Chancenverwertung abgestellt werden. Im nächsten Spiel geht es dann gegen Grana, da heißt es für jeden Vollgas zu geben.

Da das Spiel erst in 14 Tagen stattfindet, ist für nächste Woche ein kleiner Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz geplant. Los geht es um 10.00 Uhr. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Für Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, M. Scholle, M. Lages, O. Friedrich, R. Kobelt, C. Scholz, P. Seifert, Tommy Berk (P. Schmidt), A. Barth, L. Hendrischke, G. Gribnev (C. Koschik)

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=88]