1. Mannschaft enttäuscht gegen Könderitz; SVK I gg. SG Könderitz I 0:3

2. Mannschaft überzeugt im Heimspiel; SVK II gg. Keutschen II / Jaucha II 2:0
6. Mai 2013
2. Mannschaft verliert auswärts; SV Teuchern II gg. SVK II 6:0
11. Mai 2013
alle anzeigen

1. Mannschaft enttäuscht gegen Könderitz; SVK I gg. SG Könderitz I 0:3

004_front

 

Im Rückspiel gegen die SG Könderitz setzte es eine verdiente Niederlage. Dabei begann der SVK schwungvoll und um einen schnellen Torerfolg bemüht. Bereits in der 8. Spielminute kam es zur ersten guten Möglichkeit zur Führung. Ein Freistoß von Denis Sosna konnte von den Gästen nicht geklärt werden und Philipp Seifert zog sofort ab, traf aber nur das Außennetz. Bereits in den ersten Minuten zeigte sich wie die Gäste zum Erfolg kommen wollten. Beinahe jeder Ball wurde zügig in die Spitze gebracht wo die schnellen Angreifer der Gäste auf steil gespielte Bälle lauerten. Eine gute Viertelstunde war gespielt, als die Gäste die erste Chance zum Torschuß bekam. Nach einem Stellungsfehler in der Defensive kommt der Ball zum mittig vor dem Tor postierten Könderitzer Christoph Rother der aber am Ball vorbeischlägt. Kretzschau spielte weiter nach vorn ohne aber klare Aktionen zu setzten. Meist kam der letzte Pass nicht an oder man verrannte sich in 1 gegen 1 Situationen. Erst nach 22 Minuten dann die nächste nennenswerte Aktion von dem Tor der Gäste. Lars Hendrischke spielte Philipp Seifert frei, dessen Schuß aber im letzten Moment kurz vor der Linie geblockt werden kann. Könderitz seinerseits spielte auch weiterhin die schnellen Gegenangriffe. So musste Keeper Schmidt Kopf und Kragen gegen den auf außen durchgestarteten Rother riskieren. Bei direkt darauf folgenden Eckball und anschließenden Kopfball von Rother war es aber machtlos.  Somit stand es nach 27 Minuten 0:1 für die Gäste. Kretzschau versuchte zunächst das Spiel zu beruhigen was aber mit zunehmender Spieldauer immer weniger gelang. So entstand die nächste Möglichkeit für den SVK eher einem Zufall. Ein Könderitzer Verteidiger schlug beim Klärungsversuch eine Kerze vor das eigene Tor. Philipp Schmidt geht zum Kopfball, setzt diesen aber neben den Kasten. Und auch ein Kopfball von Philipp Seifert nach Freistoß von Felix Seidel setzte Philipp neben das Tor. Somit ging es mit 0:1 in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit begann der SVK fahrig und unkonzentriert. Könderitz riss das Spiel nun vollkommen an sich. Kretzschau immer einen Schritt zu langsam und somit ließ das 0:2 nicht mehr lange auf sich warten. Ein zentral gespielter Ball der Gäste kam zum stark abseitsverdächtig postierten Spielertrainer Christian Kämpfer. Max Tille setzte nach und es kam zu einem Körperkontakt. Kämpfer nahm die Einladung natürlich gern an und der Unparteiische entschied auf 11- Meter. Erneut verwandelte Rother sicher, obwohl Torhüter Schmidt die Ecke ahnte und fast noch parieren konnte. Kretzschau war nun sichtlich von der Rolle. So muss sich Schmidt in der 57. Minute ganz lang machen um den Schuß von Pfeiffer abzuwehren. Nach ca. 10 Minuten hatte sich der SVK dann wieder gefangen und versuchte sich in das Spiel hineinzubeißen. Könderitz verteidigte vielbeinig und laufstark während Kretzschau im Abschluß insgesamt zu harmlos agierte. Nur noch 10 Minuten standen auf der Uhr als der 2. Angreifer der Gäste Ricardo Pfeiffer mit dem 0:3 alles klar machte. Vorangegangen war ein Missverständnis zwischen Libero Kobelt und Keeper Schmidt. Damit war natürlich das Spiel gelaufen, so das der Schiedsrichter nach genau 90 Minuten abpfiff.

Ein verdienter Sieg der Könderitzer, die mit ihren beiden schnellen Spitzen die Kretzschauer Vereidigung hölzern haben aussehen lassen. Vor allem im Spielaufbau der SVK zu umständlich und pomadig. Anstatt sich über schnelle Ballstafetten wie gegen Saubach in Position zu bringen, versuchte man es viel zu oft auf eigene Faust. Das mit einer solchen Spielweise kein Blumentopf zu gewinnen ist, sollte nun jedem klar sein. Im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer in Kayna muss sich ein jeder gewaltig steigern und an seine Leistungsgrenze gehen um wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, M. Scholle (A. Barth), M. Lages (P. Kuhfus), F. Seidel, R. Kobelt, M. Tille, P. Schmidt, P. Seifert, D. Sosna, L. Hendrischke, G. Gribnev

Bilder vom Spiel (neben den Fotos auf der FB- Seite Design- Matz):

[nggallery id=109]