2. Mannschaft mit lockerem Heimsieg
21. Mai 2011
Kretzschau am Sonntag zu Gast im Puschendorfstadion
27. Mai 2011
alle anzeigen

1. Mannschaft kann die Siegesserie fortsetzen

 

 

Mit Könderitz war heute der erwartet schwere Gegner zu Gast. Kretzschau begann das Spiel nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit und Konzentration. In allen Mannschaftsteilen aggierte man zu nervös und hektisch. Man merkte das Fehlen des heute verhinderten Lars Hendrischke. So konnte sich Könderitz bereits in der 3. Minute seine erste Chance erarbeiten. Eine Hereingabe von rechts nahm der mitgelaufene Könderitzer Angreifer direkt. Er setzte das Leder aber 2 Meter am Tor vorbei. Erst ab der 30. Minute fand der Gastgeber sein Spiel und gewann zunehmend an Spielkontrolle. Könderitz verlegte sich auf lange Bälle und Konterfußball. In der 34. Minute befand sich der Ball dann zum 1. Mal im gegnerischen Tor. Doch der Unparteiische hatte ein Foul am Könderitzer Torwart im 5- Meter- Raum gesehen. Kretzschau machte nun mehr und bekam einige Freistoßchancen. Diese konnten jedoch nicht genutzt werden. So ging es mit einem 0:0 in  die Pause.

In der Halbzeit fand Trainer Dobierzin scheinbar die richtigen Worte. Kretzschau vom Wiederanpfiff weg druckvoller nach vorn. In der Halbzeitpause hatte Präsident Grajek Ben Gunold ein 4- blättriges Kleeblatt, welches er gefunden hat, geschenkt. Ben steckte dies in seinen rechten Stutzen. In der 47. Minute bekam der SVK erneut einen Freistoß zugesprochen. Der Ball sprang an Freund und Feind vorbei quer durch den Strafraum und wäre knapp neben dem Tor ins Aus gegangen. Wäre da nicht Ben, der in den Ball hineinrutschte und diesem im Tor versenkte; natürlich mit rechts ;-). In dieser Phase hatte Kretzschau die Spielkontrolle vollkommen übernommen und kam durch Christoph Scholz und vor allem Marco Heinrich zu guten Möglichkeiten, welche aber nicht genutzt werden konnten. Könderitz blieb die gesamte Spielzeit über gefährlich und sollte um die 70. Minute ihre besten Chancen bekommen. So konnten sich die Gäste in der 68. Minute einen Eckball erspielen. Keeper Christian Schmidt, in Vertretung des verletzten Christian Gebert im Kasten, konnte den, auf den Tormann gezogenen, Eckball nicht festhalten und der Ball prallte kurz vor der Linie auf. Könderitz monierte natürlich auf Tor, welches der Schiedsrichter aber richtigerweise nicht gab. Nur wenig später traf der Gast, wiederum nach einer Ecke, mit einem Schlenzer nur den Pfosten. War Kretzschau in der Hinrunde nicht gerade vom Glück begünstigt, so ist dies nun wieder auf unserer Seite. Die restlichen Spielminuten machte der SVK wieder mehr Druck und konnte die Könderitzer Angriffe sicher abwehren. Nach einem Foul im Mittelfeld in der 86. Minute ließ sich der Könderitzer Andre Stingl zu einer Tätigkeit hinreißen. Schiedsrichter Heinrich zeigte folgerichtig Rot. In der 88. Minute fiel dann die Entscheidung. Nach schönem Pass von Jens Gustke, welcher zehn Minuten vorher eingewechselt worden war, konnte Michel Laskowski am Torwart vorbei zum 2:0 einschieben. Dies stellte gleichzeitig den Endstand dar.

Ein wichtiger Sieg, welcher uns in der Tabelle auf Platz 6 hat springen lassen. Spielerisch konnte zwar heute nicht an die Leistung in Spora angeknüpft werden, aber 3 Punkte sind nun mal 3 Punkte.

M. Scholle

Bilder zum Spiel:

[nggallery id=12]