Erneuter Auftritt von Last-Minute-Bornitz; SVK I gg. Eintracht Bornitz 3:3

2. Mannschaft holt den ersten Dreier; SVK II gg. SV Teuchern II 4:2
16. September 2012
2. Mannschaft ohne Chance gegen Droyßig; SVK II gg. Droyßiger SG II 0:4
23. September 2012
alle anzeigen

Erneuter Auftritt von Last-Minute-Bornitz; SVK I gg. Eintracht Bornitz 3:3

 

Ohne den verhinderten Lars Hendrischke musste unsere Elf diese Woche gegen die kampfstarke Eintracht aus Bornitz ran. Zu Beginn der Partie musste sich Kretzschau erst einmal ordnen, hatten dabei jedoch die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Mit der ersten Torchance in der 3. Minute ging Bornitz in Führung. Ein Gästespieler wird auf rechts nicht angegriffen und hat Zeit zu Flanken. Der lange Ball erreichte den Bornitzer Stellmacher, der über den herauslaufenden Keeper Gebert einköpft. Mit diesem frühen Gegentreffer wurde Kretzschau aktiver und versuchte das Spiel in den Griff zu bekommen. Das gelang zwar weitestgehend aber Bornitz blieb immer wieder mit überfallartigen Kontern gefährlich. Der SVK selbst strahlte in dieser Phase nur wenig Torgefahr aus obwohl man sich immer wieder gute Möglichkeiten erspielen konnte. Diese wurden jedoch, wie bereits die letzten Wochen zu sehen, teils fahrlässig vergeben. Nach einem Freistoß in der 30. Minute aus zentraler Position kommt das Leder flach zu Michel Laskowski, der den Bornitzer Keeper zu einer Parade zwingt. Der abprallende Ball landet schließlich vor den Füßen von Philipp Schmidt der aus 20m einfach mal abzieht. Sein wuchtiger Schuß landete im Tor der Gäste. Mit diesem Ausgleich im Rücken versuchte der SVK nun die Bornitzer einzuschnüren. Diese spielten jedoch weiter beherzt nach vorn und hatten in der 41. Minute die große Chance zum 1:2. Der Bornitzer David Röber hatte sich im Zweikampf durchgesetzt. Rene Kobelt rettete im letzten Moment für den ebenfalls geschlagenen Gebert. Die letzte Szene der ersten Spielhälfte gehörte dann noch einmal den Kretzschauern. Ole Friedrich setzte sich über links durch, drang in den Strafraum ein und passte quer. In der Zentrale verpasste der hereingelaufene Christoph Scholz knapp. Der Ball erreichte aber Toni Engel der mit vollem Risiko das Leder über das Tor setzte.

Die 2. Hälfte begann der SVK mit viel Druck nach vorn. So streicht eine Direktabnahme von Michel Laskowski 3 Minuten nach Wiederanpfiff nur knapp über die Bornitzer Latte. In dieser Phase Kretzschau spielbestimmend und in der 53. Minute mit dem 2:1. Michel Laskowski setzte sich ca. 20 Meter vor dem Strafraum gegen 3 Mann durch und passte quer zu Tommy Berk, der dem Bornitzer Hüter mit seinem Schuß ins kurze Eck keine Abwehrchance lässt. Kretzschau, nun eigentlich oben auf, vergaß aber der 60. Spielminute merkwürdigerweise das Fußballspielen. Es entwickelte sich ein zerfahrenes und von vielen Fouls unterbrochenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. Erst ab der 78. Minute wurde der SVK wieder druckvoller und kam in der 80. Minute zum 3:1. Der mittlerweile eingewechselte Robert Tischendorf prüfte mit seinem Schuß den Gästekeeper der den Ball nur nach außen abwehren kann. Michel Laskowski setzte nach und schob aus spitzem Winkel ein. Die Bornitzer zeigten daraufhin erneut das mit ihnen bis zum Abpfiff zu rechnen ist. So entwickelte sich ein Sturmlauf der Gäste. Hatte doch die Gastelf bereits in ihren letzten beiden Spielen einen 2- Tore- Rückstand in der Schlußphase egalisiert. Die Kretzschauer Defensive stand jetzt unter Dauerdruck. Entlastung fand nur noch über lange Bälle in die Spitze statt. Doch wurden diese zu leichtfertig verspielt. 1 Minute vor Spielende bekamen die Gäste einen Eckball zugesprochen. Der Ball kam herein und konnte geklärt werden. Plötzlich fühlte sich der Schiedsrichter berufen einzugreifen und zeigte zu Überraschung aller auf den 11- Meter- Punkt. Der Bornitzer Kapitän Schulze verwandelte sicher. Doch statt nun auf Zeit zu spielen machte Kretzschau vollkommen unverständlicherweise das Spiel schnell. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld führte schließlich zum späten Ausgleich. Bornitz bekam einen Freistoß am Mittelkreis zugesprochen. Der Ball kam hoch herein. Der Bornitzer Stellmacher schraubte sich am höchsten und köpfte mit der letzten Aktion ins lange Eck ein. Direkt nach dem Tor pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Auch in diesem Spiel konnte der SVK nicht an die gezeigten guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen. So werden die einfachen Bälle zu spät oder gar nicht gespielt. Momentan ist wohl einfach der Wurm drin. Es scheint als muss man alle Fehler die man im Fussball machen kann mitnehmen. Jetzt hilft aber kein Gejammer. Der erste Punkt ist eingefahren und mit dem nächsten Gegner Droyßig wird es sicherlich nicht einfacher.

Für Kretzschau spielten:

C. Gebert, R. Kobelt, O. Friedrich, G. Gribnev (A. Walter), T. Engel, P. Seifert, P. Schmidt (A. Barth), T. Berk (R. Tischendorf), M. Tille, M. Laskowski, C. Scholz

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=78]