2. Mannschaft mit unnötiger Niederlage in Droyssig; Droyssiger SG II gg. SVK II 4:1

Remis der 1. Mannschaft in Droyssig; Droyssiger SG I gg. SVK I 1:1
1. September 2013
1. Mannschaft entführt einen Punkt aus der Hohle; VfB Zeitz I gg. SVK I 1:1
4. September 2013
alle anzeigen

2. Mannschaft mit unnötiger Niederlage in Droyssig; Droyssiger SG II gg. SVK II 4:1

IMG_8868_front

 

Eine Woche nach der 1. Mannschaft war nun auch unsere 2. Elf zu Gast in Droyssig (ein Meisterwerk der Spielansetzung…). Die Partie begann der SVK zunächst druckvoll und hatte Spiel und Gegner zunächst gut im Griff. Kontinuierlich wurde sich Chance um Chance erarbeitet, nur eben leider nicht verwertet. So verpassten Tille, Koschik und Neumann gleich mehrfach die Führung. Von den Gastgebern bis dahin noch nicht viel zu sehen. Bis zur 18. Minute. Der erste ernstzunehmende Angriff der Hausherren, eine unglückliche Aktion von Keeper David Poser und schon stand es 1:0. Doch die Führung der Droyssiger sollte nur 4 Minuten halten, dann war auch der Bann für den SVK gebrochen. Feine Flanke von Max Tille zu Koschik, der gekonnt für den heraneilenden Jens Schmeißer ablegt, der wiederum das Leder aus vollem Lauf in die Maschen hämmert. In Folge des Ausgleichs intensivierte der SVK noch einmal seine Angriffsbemühungen und hatte bis zur Halbzeit ein gutes Dutzend Einschußmöglichkeiten die aber ärgerlicherweise allesamt liegengelassen wurden. Kurz vor der Halbzeit waren dann doch noch einmal die Gastgeber dran, doch Poser rettete im letzten Moment. In Halbzeit 2 machte es sich der SVK mit einmal selbst das Leben schwer. Anstatt weiter die Droyssiger Elf unter Druck zu setzen hatte man mit nun mehr mit sich selbst und dem kommentieren einzelner Szenen zu tun. So gab man jetzt völlig unnötigerweise das Spiel aus der Hand und lud so die Platzherren zum Toreschießen ein. Diese ließen sich nicht lange bitten und gingen in der 53. Minute in Führung. Kretzschau versuchte jetzt noch einmal zurückzukommen, erspielte sich wieder zahlreiche Möglichkeiten, doch das Tor schien wie vernagelt. Droyssig, nun ja führend verlegte sich auf Konter die kurz vor Spielende noch das 3:1 und schließlich 4:1 brachten.