SVK entführt 3 Punkte aus Kayna
2. Oktober 2014
Stell dir vor es ist Pokal und keiner geht hin
16. Oktober 2014
alle anzeigen

2. Mannschaft ringt Spora II nieder

Wenig mehr als 3 Monate nach dem letzten Heimspiel der 1. Mannschaft war erneut die 2. Mannschaft des SV Spora zu Gast in Kretzschau. Doch diese Woche ging es für die Gäste gegen die 2. Vertretung des SVK. Beide Teams verstärkten sich punktuell- und im Rahmen des erlaubten- bei ihren jeweiligen 1. Mannschaften. Das Duell begann zunächst ausgeglichen wobei der SVK die offensiv besseren Aktionen auf seiner Seite hatte. Nach einer viertel Stunde verstärkten dann der SVK seine Angriffsbemühungen und hatte nur wenig später das Glück des Tüchtigen. Nach einer maßgenauen Ecke können die Sporaer nicht entscheidend klären und der Ball kommt zu Christopher Schmidt, der aus 10m abzieht und dem Keeper der Gäste keine Chance lässt. Kretzschau ließ nicht locker, machte weiter Druck nach vorn und konnte in der 29. Minute sogar mit 2:0 in Führung gehen. Vorausgegangen war erneut eine Ecke, die dieses Mal Daniel Piehl in Richtung Tor brachte wo ein Sporaer Spieler die Kugel letzten Endes ins eigene Netz abfälschte. Die Gäste waren nun sichtlich beeindruckt und brauchten ein paar Minuten um wieder besser in Spiel zu kommen, was ihnen aber ab der 35. Minute immer mehr gelang. Jetzt war erst einmal Spora im Vorwärtsgang und Kretzschau hatte in der Defensive alle Hände voll zu tun. Fast schon logisch gelang des Gästen in der 44. Minute der Anschlusstreffer durch einen Freistoß von Rene Geidel.

Die 2. Halbzeit begann zunächst wie die 1. geendet hatte- mit stürmischen Gästen. So sah sich der SVK einer ganzen Reihe von Angriffen gegenüber die aber mit Glück und Geschick abgewehrt werden konnten. Spora kam immer mehr auf, da zeigte der SVK seine individuelle Klasse. Einen Freistoß aus 25m versenkte Aiko Schmeißer mit feinem Schuß maßgenau ins untere, linke Toreck. Dies schien vorerst die Vorentscheidung zu sein, doch weit gefehlt- Einen hatte Spora noch. Nur 2 Minuten nach dem 3:1 für den SVK verkürzte Rendke per „Flankenschuß“ welcher an Freund und Feind vorbeiging und ins Kretzschauer Tor trudelte. Aber auch Kretzschau hatte an diesem Tag noch eine Antwort. Mit einem unwiderstehlichem Antritt überlief Daniel Piehl die gesamte Hintermannschaft der Gäste und ließ im 1 gegen 1 Gästehüter Wolske keine Abwehrchance.

Damit war das Spiel dann auch entschieden, einziger Wermutstropfen bleibt die Verletzung von Daniel in den Schlußminuten- gute Besserung an dieser Stelle.

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=250]