2. Mannschaft rockt weiter die Kreisklasse
23. März 2014
2. Mannschaft kassiert die erste Niederlage der Rückrunde
1. April 2014
alle anzeigen

Gute Leistung der 1. Mannschaft wird nicht belohnt

Bild 006_front

 

Nach dem guten Spiel gegen die Droyßiger SG letzte Woche ging der SVK voller Zuversicht in das Duell gegen den Tabellenzweiten VfB Zeitz. Dabei agiert man nun bereits von Beginn an offensiver um somit die Zeitzer nicht zum Spielaufbau kommen zu lassen. Das dies die richtige Entscheidung war, sah man bereits in den Anfangsminuten. Die Gäste kamen ganz schwer ins Spiel und folglich zu keinen gefährlichen Aktionen. Der SVK stand gut gestaffelt und konnte so die Zeitzer zu einer ganzen Reihe von Fehlpässen zwingen. Bei Ballgewinn folgte ein schnelles Umschalten. So auch in der 25. Minute als ein Torschuß von Christoph nur knapp am Gehäuse des VfB vorbeistrich. Auch Philipp Seifert machte es leider nicht besser; sein Schußversuch aus 22m verfehlte sein Ziel ebenfalls knapp. In der Folge dessen wurden nun auch die Gäste aktiver und hatten mit einem Kopfball nach einer Ecke ihre einzige Möglichkeit in Hälfte 1. Ersatztorhüter Thomas Oertel parierte sicher. Dann wieder ein vielversprechender Angriff des SVK. Nach feinem Zusammenspiel zwischen Christoph, Felix und Denis ist es Christoph der auf Felix ablegt welcher aber wegen Abseits zurückgepfiffen wird. Nur wenig später einen ähnliche Situation. Ein langer Diagonalpass von Libero Kobelt erreichte Christoph der 2m hinter seinem Gegenspieler gestartet war und dennoch wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wird. Da aber dem insgesamt gut leitenden Unparteiischen Hoffmann an dieser Seite kein Linienrichter zur Verfügung stand, hier kein Vorwurf.

Nach der Pause agierten die Gäste nun etwas bissiger aber weiterhin mit häufigen Ballverlusten im Mittelfeld, da der SVK weiter die Räume verengte und so einen geordneten Spielaufbau des Ranglistenzweiten effektiv verhinderte. So hatte Kretzschau auch gleich wieder die erste Möglichkeit in Hälte 2. Doch auch die Direktabnahme von Andre Barth verfehlte sein Ziel recht deutlich. Bereits 15 Minuten waren in Hälfte 2 gespielt als sich der VfB zum ersten Mal wieder offensiv bemerkbar machte. Ein eigentlich harmloser Freistoß von Wendler flog jedoch mit kräftiger Windunterstützung unhaltbar ins lange, obere Toreck. Somit erzielten die Zeitzer praktisch aus dem nichts die äußerst schmeichelhafte Führung. Kretzschau nun kurz von der Rolle. Jetzt mit der Führung im Rücken war es das Spiel des VfB. Mit einem Spielaufbau versuchten es die Gäste nun nicht mehr. Statt dessen wurden die abgefangenen Bälle nur noch lang nach vorn geschlagen. Nach einer kurzen Schwächephase wurde Kretzschau jetzt wieder stärker und prompt wieder Opfer einer äußerst fragwürdigen Abseitsentscheidung. Dieses Mal traf es Felix Seidel, den der, an dieser Seite postierte, Linienrichter zurückwinkt. Jetzt war es ein auf und ab. Kretzschau versuchte noch einmal alles und brachte so die Defensive der Zeitzer ein ums andere mal in Verlegenheit-doch auch diesmal zeigte sich die bereits zuletzt gezeigte Abschlußschwäche. Der VfB seinerseits setzte jetzt voll auf Konter und kam auch das ein oder andere Mal in Richtung Kretzschauer Tor, scheiterte aber an der Defensive des SVK. In den letzten Minuten warf Kretzschau noch einmal alles nach vorn, ohne jedoch zu weiteren nennenswerten Möglichkeiten zu kommen.

Trotz der erneuten Niederlage gibt es keinen Grund nun den Kopf hängen zu lassen. So war man doch über weite Strecken die bessere Mannschaft und brachte den Tabellenzweiten zeitweise in arge Bedrängnis. Lediglich vor dem Tor fehlt derzeit die Zielstrebigkeit. Oftmals gut heraus gespielt agiert man lediglich letzten Endes zu umständlich und nicht geradlinig genug.

Für Kretzschau spielten:

T. Oertel, F. Seidel, R. Kobelt, P. Kuhfus (M. Scholle), C. Scholz, G. Gribnev (N. Jaeger), P. Seifert, T. Engel (M. Tille), D. Sosna, A. Barth, L. Hendrischke

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=218]