Punkteteilung in Meineweh
26. April 2016
Ein hartes Stück Arbeit gegen Borau
1. Juni 2016
alle anzeigen

Nächster 3er gegen Grana

Bereits gute 14 Tage ist es her, als der SVK nach langer “Grana- Niederlagen-Unentschieden-Serie” mal wieder gegen den Ortsrivalen durchsetzen konnte. So datiert der letzte 3er gegen Grana aus April 2011. Da sich die Gäste momentan ein wenig mit Besetzungssorgen herumschlagen müssen, standen die Chancen auf einen Sieg bereits vor dem Spiel gar nicht mal so schlecht. Konnte doch der SVK in den vergangenen Wochen regelmäßig punkten. Das Spiel selbst begann wie es nicht besser hätte beginnen können: mit einem Kretzschauer Tor. Quasi mit der ersten Aktion erreichte eine Flanke von Denis den am langen Pfosten einlaufenden Patrick, der die Kugel aus Nahdistanz volley in die Maschen beförderte. Kretzschau versuchte sofort nachzulegen. Die Schußversuche von Daniel, Denis und Christoph verfehlen jedoch jeweils knapp ihr Ziel oder konnten von der Granaer Hintermannschaft geblockt werden. Von Grana war bis auf ein paar sporadische Angriffsbemühungen wenig zu sehen. Somit kontrollierte der SVK das Geschehen. Die Defensive um Florian meldete die Gästeangreifer fast völlig ab. 34 Minuten waren bereits verstrichen, als es zu ersten strittigen Szene kam. Christoph war allein durchgebrochen und ging auf das Granaer Gehäuse zu. Dabei wurde er von hinten umgestoßen und ging zu Boden. Die eigentlich klare Szene wertete der ansonsten souverän leitende Unparteiische anders und gab statt der Roten Karte für Grana, Freistoß für die Gäste- naja. Nur noch wenige Minuten standen bis zur Halbzeitpause dieser bisher recht einseitigen Partie auf der Uhr, als sich für Christoph die große Chance ergab auf 2:0 zu erhöhen. Von Markus mustergültig freigespielt, setzte er die Kugel aus 10m über das Gehäuse der Granaer.

Die 2. Hälfte begann direkt wieder mit einer Chance für den SVK. Nach einem Freistoß verpassten jedoch Florian als auch Christoph und Philipp Seifert denkbar knapp. Die Gäste zeigten sich nun ein wenig mutiger und hatten in Minute 51 nach einem Freistoß die erste erwähnenswerte Tormöglichkeit zu verzeichnen. Das Leder ging dann aber doch recht deutlich über das Kretzschauer Tor. Der SVK antwortete prompt mit einer weiteren Chance für Christoph der nach feiner Vorarbeit von Elias knapp verzieht. Die Gäste beteiligten sich jetzt insgesamt mehr am Spielgeschehen und hatten nach 69 Minuten ihre beste Szene des Spiels. So musste Ersatzkeeper Philipp Schmidt nach einem Distanzschuß erstmalig ernsthaft eingreifen. Kretzschau zog in der Folge noch einmal das Tempo an. So wusste sich der Granaer Marcel Dettler im Strafraum beim Zweikampf mit Christoph nur durch ein Foul zu behelfen. Da er bereits Gelb gesehen hatte, schickte ihn der Referee mit Gelb-Rot vom Platz. Den fälligen Elfmeter nutze Toni wie (fast) immer sicher zu seinem 7. Saisontor. Nun, mit einem Mann weniger und 2 Toren im Rückstand, kam von den Gästen gar nichts mehr. Kretzschau verwaltete die letzte Viertelstunde und ließ nichts mehr anbrennen. Zu einem weiteren Tor reichte es jedoch auch nicht mehr.

Bilder vom Spiel: