Kretzschau arbeitet sich auf Platz 2 vor – SG Könderitz : SV Kretzschau 1:2
10. Juni 2012
Vorbereitungsspiele für die kommende Saison stehen fest
21. Juni 2012
alle anzeigen

Letztes Saisonspiel gegen den Kreismeister geht verloren

 

Im letzten Saisonspiel musste sich unsere Elf dem Kreismeister aus Zeitz mit 3:5 geschlagen geben. Damit beendet der SVK diese Saison auf einem guten 4. Platz.

Wie schon im Hinspiel waren beide Mannschaften offensiv ausgerichtet, wollten das Spiel gewinnen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste bereits in der ersten Spielminute nach einer Kombination durch die Mitte. Der Zeitzer Stürmer verzog jedoch deutlich. Im Gegenzug kam dann Kretzschau zu einer guten Chance durch Christoph Scholz der jedoch den Ball nicht richtig traf und diesen aus Nahdistanz knapp am Tor der Gäste vorbeischoss. Der Meister antwortete prompt. Nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld spielte der VfB schnell nach vorn und der Zeitzer Daniel Bessner traf aus stark abseitsverdächtiger Position zur Gästeführung. Die Zeitzer nun mit Rückenwind. Der SVK spielte meist zu umständlich und leistete sich zu viele Fehlpässe. Somit konnten sich die Gäste zunächst Feldvorteile erspielen. Nach gut 25 Minuten wurde Kretzschau nun druckvoller und konnte die Zeitzer weitestgehend in der eigenen Hälfte beschäftigen. Dabei kam Kretzschau wiederum durch Christoph Scholz zur Ausgleichsmöglichkeit. Doch Christoph schoß aus 6 Metern den Torwart der Gäste an. In den nächsten Spielminuten spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, ohne dass sich eine Mannschaft nennenswerte Tormöglichkeiten erspielen konnte. Lediglich in der 37. Minute wurde es gefährlich für die Zeitzer. Doch Denis Sosna konnte nach Flanke von Benjamin Gunold den Ball per Kopf nicht im Tor unterbringen. Kurz vor der Pause bekam der VfB noch einmal eine Möglichkeit, die diese auch sofort nutzte. Nach einem erneuten Ballverlust auf der rechten Seite brachte ein Zeitzer den Ball in die Mitte wo Marco Schilling keine Mühe hatte den Ball an Keeper Gebert ins Tor zu schieben. Kretzschau machte das Spiel und der VfB die Tore; so ist das manchmal im Fussball.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Pauckenschlag. Lediglich 3 Minuten waren gespielt da ging Gästestürmer Grunert in der Zentrale auf und davon. Auch Ole Friedrich und Andre Barth konnten nicht mehr eingreifen und so stand es 0:3. Der VfB zog sich nun etwas zurück, da Kretzschau jetzt auch mehr investierte und sich eine Reihe guter Einschußmöglichkeiten erspielte. In Minute 52. dann endlich der überfällige Anschlußtreffer durch Christoph Scholz. Marco Heinrich hatte zuvor abgezogen und den Gästekeeper zu einer Parade gezwungen. Den Abpraller verwandelte schließlich Christoph sicher. Der VfB verlegte sich jetzt vollends auf Konter. Der SVK wollte den 2. Treffer, der in der 56. Minute fast fiel. Nach einer Flanke auf den langen Pfosten konnte jedoch Benjamin Gunold das Leder nicht mehr auf das Tor der Gäste bringen. Doch statt des erhofften 2. Tores der Kretzschauer gab es das 1:4. Ein Befreiungsschlag der Zeitzer erreichte den klar im Abseits stehenden Zeitzer Stürmer Kraft der allein auf Keeper Gebert zuging und diesem keine Abwehrchance ließ. Wer jetzt dachte Kretzschau gibt sich auf, lag falsch. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach einer schnellen Kombination über links kam der Ball zu Michel Laskowski, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michel sicher zum 2:4. Wenig später dann wieder eine Möglichkeit der Gäste. Erneut ist es Kraft der wieder weit im Abseits stehend auf Keeper Gebert zugeht aber den Ball über Torwart und Tor hebt. Kretzschau spielte weiter nach vor und erzwang in der 74. Minute das 3:4. Zuvor hatte Christoph Scholz einen Fehlpass der Zeitzer erzwungen. Der Ball kam über Benjamin Gunold und Lars Hendrischke zu Marco Heinrich per Volleyschuß einnetzte. Nun wirkte der VfB angeschlagen. Kretzschau konnte jedoch daraus keinen Nutzen ziehen, sondern musste in der 79. Minute das 3:5 hinnehmen. Der Zeitzer Eric Lautenschläger ging über links auf und davon. Erneut war Keeper Gebert beim Torschuss machtlos. Nichts desto trotz ging das Spiel munter weiter. 9 Minuten vor Spielende hatte dann Michel Laskowski die große Möglichkeit zum erneuten Anschlußtreffer. Sein Schuß kam aber zu ungenau auf den Kasten der Zeitzer so das der Torwart parieren konnte. Somit blieb es schließlich beim 3:5.

Ein munteres Spiel in dem es sich Kretzschau selbst unnötig schwer machte. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre auch ein Sieg möglich gewesen; zu schlagen waren die Zeiter heute allemal.

Insgesamt eine wirklich gute Saison, in der der SVK über weite Strecken, besonders in der Hinrunde, attraktiven Kombinationsfussball gezeigt hat. Des Weiteren sicherte sich Michel Laskowski mit 26. Saisontreffern die Torjägerkanone.

Leider muss der SVK in der kommenden Saison auf 2 Spieler verzichten. Denis Sosna zieht berufsbedingt nach Groitzsch und wird in Zukunft in Sachsen um Punkte spielen. Ebenso verlässt uns Marco Heinrich, der in seine alte Heimat zurückkehrt und künftig wieder in Abtsdorf gegen das Leder treten wird. Beiden wünschen wir alles erdenklich Gute.

Zu guter Letzt noch ein ganz besonderes Dankeschön an Einen der gestern leider etwas zu kurz kam. Aus beruflichen und privaten Gründen wollte sich unser Torwart Christian Gebert eigentlich aufs Altenteil begeben. Jedoch hat sich Christian dazu entschieden, noch eine weitere Saison für uns zwischen den Pfosten zu stehen. Vielen Dank an Christian, der sich immer, wenn er gebraucht wird, selbstlos zur Verfügung stellt und dem Verein hilft.

M. Scholle

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=64]