UPDATE: Vorbereitung der besonderen Art
8. August 2017
Nächster Heimdreier
21. September 2017
alle anzeigen

Aus in Pokalrunde 2

Nachdem sich in der ersten Burgenlandpokalrunde der SVK noch gegen den Kreisoberligavertreter Eintracht Profen mit 2:1 durchsetzen konnte, war nun in Runde 2 Schluß. Zu Gast waren die ebenfalls eine Klasse höher spielenden Kicker des SV Burgwerben die die Partie mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Bevor die Partie beginnen konnte, stand jedoch erst einmal die offizielle Ehrung des KFV Burgenland für den SVK zum Gewinn des Fair-Play-Pokals an. Nach dem sehr guten 2. Platz in der Liga, eine besondere Leistung.

Trainer Dobierzin musste an diesem Pokalwochenende auf eine ganze Hand voll Stammspieler verzichten. Somit mussten einige Kräfte der 2. Mannschaft aushelfen; und die machten ihre Sache ausgesprochen gut. Zum Beginn hieß es für den SVK erst einmal Defensiv die Räume zuzumachen. Dies gelang auch weitestgehend. So arbeitete jeder gegen den Ball, so das die Gäste offensiv zunächst nicht wirklich zur Entfaltung kamen. Wenn es doch einmal brenzlig wurde, war Aushilfstorhüter Christopher Schmidt zu Stelle. Nach ein paar Minuten Abtasten beider Mannschaften trat Kretzschau nach ca. 10 Minuten erstmalig offensiv in Erscheinung. Doch auch die Hintermannschaft der Gäste war auf der Hut. Lediglich bei hohen, weiten Bällen zeigten die Grün- Weißen überraschend Schwächen. Obwohl defensiv sicher schlichen sich nach ein paar Minuten der Schlendrian und leichte Abspielfehler ein. Ein solcher sollte dann auch in Minute 19 das erste Tor der Partie bringen. Nach gleich 2 Fehlpässen in der Vorwärtsbewegung folgte der schnelle Pass der Gäste in die Tiefe, wo Schlag nur noch einzuschieben brauchte. Der SVK ließ den Kopf nicht hängen und fightete weiter. Zu allem Unglück verletzten sich in der 21. und 35. Minute gleich 2 Spieler, so dass noch vor der Halbzeitpause 2-mal gewechselt werden musste. Bis zur Halbzeit diktierten die Gäste zwar das Geschehen, hatten aber kaum nennenswerte Torchancen. Kretzschau kam 3-4 mal vor der Tor der Gäste, echte Gefahr entstand daraus jedoch nicht.

Mit Beginn der 2. Halbzeit musste der SVK noch ein 3.-mal wechseln. Somit standen nun schon 6 Spieler der 2. Mannschaft auf dem Rasen. Pünktlich zum Wiederanpfiff öffnete der Himmel seine Schleusen und es goß wie aus Eimern. Nur 5 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, als eine Ecke der Gäste das 0:2 brachte. Mustergültig auf den kurzen Pfosten gezogen, köpfte Sojcik ein. Nach diesem Tor kam der SVK etwas mehr auf; spielbestimmend blieben jedoch die Gäste- ohne dabei allzu gefährlich zu sein. Lediglich 1x musste Christopher Kopf und Kragen riskieren um einen höheren Rückstand zu verhindern. So plätscherte die Partie über lange Zeit relativ ereignislos vor sich hin. Der SVK versuchte es zwar unermüdlich, brachte aber kaum einmal einen verarbeitbaren Ball zu seinen Angreifern. So musste jetzt also ein Standard helfen. Nach einem Freistoß von Philipp konnte die Gästeverteidiger nicht richtig klären, so das der Ball im Strafraum frei lag. Christoph schaltete am schnellsten und spitzelte die Kugel in die Maschen. Jetzt war Kretzschau aufgewacht und konnte mit einem Mal auch offensiv Akzente setzen. So kam die Kugel über mehrere Stationen zu Elias, der das Leder in die Mitte flankte. Dort kam Christoph jedoch nicht an die Kugel. Bei der nachfolgenden Ecke sprang der Ball zu Christopher, der statt eine Direktabnahme zu versuchen, das Spielgerät annehmen wollte. Dabei verlor er das Leder, der Burgwerbener Konter lief und endete im Strafraum des SVK, wo Manuel einen Gästenangreifer foulte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Herrmann sicher zum 1:3. Auch nach diesem Tor gab Kretzschau nicht auf und hätte um ein Haar den erneuten Anschluß durch Christian Koschik geschafft. Leider kam er an den 2 Meter vor der Torlinie liegenden Ball nicht richtig heran und schoß somit einen auf der Linie stehenden Gegenspieler an. Wenig später beendete dann der gut und souverän leitende Unparteiische die Partie.

Kommende Woche heiß es dann im Ligaalltag zu bestehen. Dazu geht es nach Meineweh zur Spielvereinigung Osterfeld II / Meineweh. Anstoß ist 15:00Uhr.

Bilder vom Spiel: