1. Mannschaft holt einen Punkt gegen den TSV
1. April 2014
2. Mannschaft gibt das Spiel aus der Hand
13. April 2014
alle anzeigen

Befreiungsschlag in Bornitz

Bild 061_front

 

Während sich unsere 2. Mannschaft zeitgleich in Heidegrund gegen den Tabellenführer mit 0:2 achtbar aus der Affäre zog, musste die erste Vertretung beim unmittelbaren Tabellennachbar Eintracht Bornitz antreten. Trotz erneut einiger Ausfälle und den damit verbundenen Umstellungen wollte der SVK heute den Bock umstoßen und 3 Punkte aus Bornitz entführen. Und der SVK legte los wie die Feuerwehr. Bornitz kam in den ersten Minuten kaum aus der eigenen Hälfte heraus. So musste der Keeper der Eintracht bereits in Minute 4 alles riskieren um seine Elf vor dem zeitigen Rückstand zu bewahren. Dabei verletzte er sich an der Schulter, versuchte es zwar noch einmal, musste aber schließlich doch ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Besserung. Die dadurch entstandene Spielpause brachte den SVK nicht aus dem Konzept. Weiter ging es mit Angriffen auf das Tor der Gastgeber die aber nichts einbrachten. Nach gut 20 Minuten verirrte sich Bornitz zum ersten Mal vor das Tor der Kretzschauer und hätte mit ein wenig Glück auch fast das überraschende 0:1 erziehlen können. So musste Libero Kobelt gleich 2x kurz vor der Linie in höchster Not klären. Doch auch von dieser Möglichkeit ließ sich der SVK nicht verunsichern und gab in der 24. Minute die passende Antwort. Daniel Piehl setzt sich zentral gegen 2 Mann durch und schließt eiskalt ins lange Eck ab. Dieses Tor wirkte nun wie eine Befreiung, denn der SVK ließ nun den Gastgebern keine Luft mehr zum Atmen. Und nur 5 Minuten später erhöhte Libero Kobelt per Freistoß durch die Mauer auf 2:0. Vorangegangen war ein Rückpass der Bornitzer die der Keeper aufgenommen hatte. Doch auch die 2- Tore- Führung genügte dem SVK noch nicht. So war es in Minute 37 als Felix Seidel mit einer tollen Einzelaktion zum 3:0 trifft. Kretzschau spielte weiter wie aus einem Guss und konnte durch die Bornitzer oftmals nur auf Kosten eines Foulspiels gestoppt werden. So auch 4 Minuten vor der Halbzeit. Erneut ist es der sehr agile Daniel Piehl der sich durchsetzt und schließlich zu Boden gerungen wird. Den fälligen Elfmeter verwandelte Toni Engel sicher zum 4:0. Damit war die Partie praktisch schon zur Halbzeit entschieden.

Die 2. Hälfte nahm sich der SVK mehr zurück und Bornitz kam jetzt mehr ins Spiel. Doch wirklich gefährliche Chancen hatten die Platzherren nicht zu verzeichnen. Meist war in der Verteidigung der Kretzschauer Schluß oder der souverän haltende Christian Schmidt war zur Stelle. Jetzt verflachte die Partei zusehends. Kretzschau wollte nicht und Bornitz konnte nicht. So waren jetzt nur noch gelegentliche Konter des SVK zu sehen. Bornitz kam meist über Standards in die Nähe des Kretzschauer Tors die aber allesamt geklärt wurden. Nur noch 10 Minuten waren zu spielen, da hatten die Gastgeber doch noch eine Möglichkeit. Allein auf das Tor zugehend scheiterte der Bornitzer Schulze am glänzend haltenden Christian Schmidt im 1 gegen 1. Jetzt wurde Kretzschau noch einmal aktiver- wollte nun den Deckel drauf machen und tat dieses in Minute 83. Erneut ist es Felix Seidel der sich durchsetzt und Volley aus 14m zum 5:0 vollendet. Von Bornitz kam in den letzten Minuten gar nichts mehr und so pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Tischendorf die insgesamt faire Partie pünktlich ab.

Eine erneut überzeugende Leistung des SVK der vor allem in Halbzeit eins die Bornitzer beinahe an die Wand spielte. Dies gilt es auch nächste Woche wieder zu beweisen. Hier geht es im nächsten “6- Punkte- Spiel” gegen den Heuckewalder SV- da gibt es ohnehin noch eine Rechnung zu begleichen.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, D. Piehl, F. Seidel, R. Kobelt (N. Jaeger), P. Kuhfus (C. Koschik), P. Schmidt, P. Seifert, T. Engel, D. Sosna, M. Scholle, L. Hendrischke

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=223]