Training statt Vorbereitungsspiel
29. Juli 2013
8 Tore zum Abschluß der Vorbereitung; SVK gg. Empor Gröben 8:2
11. August 2013
alle anzeigen

Bittere Pille gegen Freyburg; SVK gg. RSK Freyburg 0:6

Bild 022_front

Nach den zuletzt gerade spielerisch ansprechenden Leistungen, gab es diese Woche gegen die eine Klasse höher spielenden Jahnstädter eine verdiente Niederlage. Trainer Dobierzin hatte entgegen den Vorwochen deutlich umgestellt um die ein oder andere Variante auszuprobieren. Dabei begann der SVK die Partie durchaus gefällig, ließ den Ball laufen und verschob geschickt. So hatte man dann auch in der 2. Spielminute die erste Möglichkeit nach einer Ecke durch Markus Ehrlich, dessen Nachschuß aber über das Gehäuse ging. Wenig später zeigten sich auch die Gäste  erstmalig vor dem Kretzschauer Tor. Nach einem unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel schalteten die Gäste schnell um und der Freyburger Foerster beförderte das Leder per Picke aus 16m unhaltbar in den Winkel. Vom etwas überraschenden Rückstand waren die Kretzschau nicht geschockt und spielten weiter schnell und zielstrebig nach vorn. So scheitert erst Denis Sosna mit seinem Schuß aus 13m am Freyburger Torhüter und nur 2 Minuten später Felix Seidel per Fernschuß an der Latte des Gästetores. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften fast vollständig, wobei die Gäste die bessere Spielanlage zeigten. Bei hochsommerlichen Temperaturen setzten nun mehr und mehr die Gäste die Akzente. Der SVK hingegen verzettelte sich zunehmend in Einzelaktionen. Dennoch hatte der SVK erneut eine Chance zum Torerfolg durch Christoph Scholz. Seinen Schuß konnte aber der Gästekeeper entschärfen. Den nächsten Tiefschlag für die Kretzschauer gab es in der 38. Minute. Nach einer eigentlich harmlosen Flanke erlebte Keeper Schmidt einen Blackout und ließ das Leder nach einer verunglückten Fangaktion ins eigene Tor fallen. Kretzschau nun doch ein wenig verunsichert- und nur wenige Minuten später gar mit 3 Toren im Rückstand. Nach einem abgefälschten Freistoß der Gäste ging das Leder an den Pfosten und sprang von dort zu einem schon beim Freistoß im Abseits postierten Freyburger zurück, der den Ball schließlich über die Linie drückte. Trotz aller Proteste ließ der Unparteiische das Tor gelten.

Die 2. Hälfte begann der SVK nun wieder konzentrierter, ließ das Leder laufen und gestalltete das Spiel wieder ausgeglichener. Mit zunehmender Spieldauer kam nun leider ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. Die Laufbereitschaft ließ nun mehr und mehr nach, so das sich die Freyburger wieder klare Vorteile erspielten. Dennoch brauchten die Gäste in der 65. Minute die Hilfe von Keeper Schmidt -der einen rabenschwarzen Tag erlebte- um wieder zum Torerfolg zu kommen. Kretzschau machte sich nun mit Einzelaktionen selbst das Leben schwer und fand nicht mehr zu seinem Spiel. Zu allem Überfluß verletzte sich Markus in der 75. Minute am Knie. Die Kretzschauer schalteten darauf hin ab, waren auf eine Spielunterbrechung gefasst. Doch sowohl der Schiedsrichter als auch die Gäste hatten von der Verletzung zunächst nichts mitbekommen und spielten weiter, so das der Ball nach einer weiten Flanke in Tor der Kretzschauer lag. Der SVK hatte nun nur noch wenig zuzusetzen und musste schließlich 10 Minuten vor Spielende auch noch das 6. Gegentor hinnehmen. Nach einem strittigen Einwurf schnappten sich die Gäste das Leder, spielten schnell nach vorn und markierten durch den ehemaligen Tröglitzer Hannes Malitte schließlich den Endstand.

Eine verdiente Niederlage, die vielleicht 2 bis 3 Tore zu hoch ausgefallen ist. So sollte jetzt wohl auch dem letzten klar sein, das mit Einzelaktionen kommende Saison wenig zu holen sein wird. Vielmehr gilt es bis zum Saisonstart die Laufbereitschaft und das Kurzpassspiel, wie in den letzten Wochen bereits zu sehen, weiter zu verbessern.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, R. Tischendorf, D. Piehl, F. Seidel, R. Kobelt, M. Ehrlich, C. Scholz, P. Schmidt, T. Engel, D. Sosna, L. Hendrischke, P. Seifert, A. Walter, G. Gribnev, P. Kuhfus

Fotos vom Spiel:

[nggallery id=123]