Leichtes Spiel in Borau
27. September 2017
Sieg im Spitzenspiel
19. Oktober 2017
alle anzeigen

Ein perfektes Wochenende

Nach dem erfolgreichem Gastspiel in Borau stand an diesem verlängerten Wochenende die Spiele gegen Zorbau III am Samstag und in Großgrimma am Dienstag auf dem Programm- und der SVK holte das Optimum heraus.

Gegen die 3. Mannschaft aus Zorbau gab es am Samstag ein wahres Schützenfest. 8:0 stand es hier am Ende. Dabei begannen die Gäste selbst den Torreigen, als Engelhardt bereits in der 9. Minute in eine Hereingabe grätschte und das Leder so in die eigenen Maschen beförderte. Zorbau kam Anfangs gar nicht zum Zug und musste in Minute 11 das nächste Gegentor hinnehmen. Nach einem mustergültigem Konter über Philipp, Elias und Christoph ist es schließlich Etienne der zeitig auf 2:0 stellt. Nun fanden sich die Gäste etwas besser zurecht und versuchten ihrerseits offensiv Akzente zu setzen; was jedoch nicht wirklich gelang, da sich die Kretzschauer Verteidigung putzmunter präsentierte. Der SVK agierte auch weiterhin wesentlich zielstrebiger und in überlegener Manier. Dennoch dauerte es bis zur 33. Minute bis sich Philipp in die Torschützenliste eintragen konnte. Nachdem Elias zentral etwas zu verspielt zeigte, wurde die Kugel vom Gästeverteidiger nach links abgelenkt wo Philipp einlief und beherzt ins kurze Eck traf. Nun waren die Gäste völlig von der Rolle. Nur 2 Minuten später hieß es dann schon 4:0. Nach einem butterweichen Freistoß von Philipp in den 5- Meter- Raum zögerte der Zorbauer Keeper etwas zu lange und musste sich von Elias überköpfen lassen. Als sei dies noch nicht genug, setzte Etienne direkt nach dem Anstoß der Gäste zu einem Solo an. Von der Mittellinie an bekam er freundliche Begleitung der Gäste, drang in den Strafraum ein und vollendete sicher ins kurze Eck zum 5:0. Mit diesen äußerst beruhigenden Zwischenstand ging es in die Pause.

In Halbzeit 2 agierte die Gäste nun etwas körperlicher und kämpferischer. Dennoch hatte Zorbau die gesamte Spielzeit nichts gegen die Spielfreude des SVK entgegenzusetzen. Kretzschau nahm sich etwas zurück und lauerte auf die Fehler der Gäste; was auch genügen sollte. 55 Minuten waren gespielt, als Lars Elias mit einem Ball in die Tiefe in Richtung Tor schickte. Den anschließenden Schuß konnte ein Gästeverteidiger noch von der Linie kratzen. Dabei prallte die Kugel aber zu Nils, der keine Mühe hatte auf 6:0 zu stellen. Das 7:0 in Minute 74 war dann Christoph vorbehalten. Nach einem ersten Versuch von Christian Koschik stand Christoph goldrichtig und traf zum 7:0. Damit hatten die Platzherren aber immer noch nicht genug. Nach einem schnellen Angriff über rechts und einer perfekten Hereingabe, besorgte Christian aus Nahdistanz den Endstand von 8:0- damit hatte sicherlich keiner vorher gerechnet. So erwischten die Zorbauer einen rabenschwarzen Tag. Der Vollständigkeit halber sei die eine gefährliche Chance der Gäste Mitte der 2. Halbzeit erwähnt, als Ludi nach einem Freistoß seine einzige Parade des Spiels zeigte.

 

Nach diesem Kantersieg ging es am Dienstag gleich in Großgrimma gegen deren 2. Mannschaft weiter. Aus Grund der Regenfälle wurde hier auf Platz 3 gespielt. Auf diesem Geläuf hielten sich die Platzherren in der 1. Halbzeit gut. Kretzschau wirkte lange nicht so frisch wie noch am Samstag. Dabei fehlte es in der 1. Spielhälfte oft an der nötgen Zuordnung und Raumaufteilung. Außerdem schluderte man mit seinen wenigen Chancen, wie z.B. Christoph der einen Kopfball aus 10 Metern neben das Tor setzte. Großgrimma hielt kämpferisch stark dagegen und machte mit hohem läuferischem Einsatz die Räume eng. Vorn gelang ihnen aber nichts erwähnenswertes. Somit ging es nach einer recht öden erste Hälfte mit einem 0:0 in die Kabinen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kam der SVK besser ins Spiel und drängte die Gäste in deren Hälfte zurück. Dennoch brauchte es einen Konter um zum 1:0 zu kommen. Nach einem langen Ball aus der Abwehr legte Etienne für Christoph auf, der auf und davon ging und mit einem Schuß in den langen Winkel die Kretzschauer Führung besorgte. Das Spiel der Gastgeber wurde daraufhin deutlich ruppiger, was der Unparteiische aber nicht zu Grund nahm hier einmal einzugreifen. Selbst ein Nachtreten schien keine Karte wert zu sein. So gab es trotz zahlreicher Foulspiele lediglich eine Gelbe Karte für die Platzherren- die der Schiedsrichter nach dem Spiel auch noch vergaß ins System einzuschreiben… . Kretzschau ließ sich davon nicht aufhalten und stellte in Minute 72 auf 2:0. Trotz mehrfacher Foulspiele im Strafraum spielte Elias einfach weiter und scheiterte mit seine Abschluß gleich 2x am Großgrimmaer Keeper. Der Ball kam im Anschluß zu Etienne, der mit einem Schuß an den Innenpfosten das Spielgerät zum 2:0 versenkte. Die Gastgeber ließen nun sichtlich nach und kassierten in der 79. Minute das 3:0. Nach einem abgewehrten Freistoß steht Elias goldrichtig und zog Volley ab. Der Ball schlug unhaltbar im Tor der Gastgeber ein. Den Schlußpunkt setzte schließlich wieder Etienne in der letzten Spielminute. Ein Doppelpass zwischen Christian und Nils brachte Elias in Position der im Anschluß die Kugel erhielt aber abgedrängt wird. Etienne lief nach und hatte wenig Mühe den abgelegten Ball im mittlerweile leeren Tor unterzubringen.

Am kommenden Samstag steht dann das absolute Spitzenspiel gegen den VfB Zeitz auf dem Plan. 1. gegen 2.- Man(n) darf gespannt sein. 

Bilder vom Samstag gegen Zorbau:

Bilder vom Dienstag gegen Großgrimma: