Zurück in der Spur
17. Juni 2015
Hitzepokal- Aus in Runde 1
10. August 2015
alle anzeigen

Enge Partie endet mit Remis

Tabellenfünfter gegen Tabellensechster.

Kretzschau gegen Droyßig.

Dieses fast schon traditionelle Derby stand am Samstag auf dem Spielplan. In der jüngeren Vergangenheit endeten die letzten 4 Begegnung mit einem knappen Sieg der Gäste oder in einem 1:1 Unentschieden. Dabei erzielten die Gäste stets den ersten Treffer und Kretzschau traf seinerseits in der 2. Spielhälfte. Auch dieses mal sollte es nicht anders werden. Angesichts dieser Duplizitäten war der Spielverlauf quasi vorbestimmt.

Die Patrie begann der SVK- ähnlich wie schon gegen Könderitz und Profen- mit einer recht schlafmützigen Spielweise. Da aber die Droyßiger doch ein anderes Kaliber als die eben genannten sind, kam man dieses Mal nicht schadlos davon. Zwar hatte der SVK in der 7. Minute nach einem Freistoß der Gäste und einem verunglückten Schußversuch der Rot- Weißen noch Glück, doch war es in der 19. Spielminute schließlich so weit. Nachdem gleich 2 Kretzschauer auf rechts Burger nicht an einem Rückpass hindern konnten, passte dieser flach auf den Elfmeterpunkt wo Schwarz die bis dahin körperlos agierende Elf des SVK mit dem 0:1 bestrafte. Die Gäste von Beginn an mit der spielerisch klareren Linie. So sah sich der SVK in den ersten 20 Minuten zum reagieren verdammt. Einzig über Konter konnte man dem Droyßiger Tor gefährlich werden. So hätte Christoph im 1 gegen 1 die Chance zu Ausgleich. Der Droyßiger Keeper behielt jedoch die Oberhand. Nun spielte sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld ab. Klare Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer bekam der SVK jedoch immer mehr Zugriff. Die Gäste spielten weiterhin ihr variables Pressing und hatten in der 43. Minute die Möglichkeit die Führung auszubauen. Der ehemalige Kretzschauer Marcus Winkler scheiterte jedoch an Philipp im Tor des SVK.

Die 2. Spielhälfte begann Kretzschau taktisch “optimiert” und sogleich sollte es besser werden. Mit einem Mal gestaltete sich die Partie offener und Kretzschau kam zu Chancen. Obwohl Droyßig weiterhin mit Kombinationsspiel gefiel, war es nun der SVK der die besseren Möglichkeiten hatte. So bekam der Droyßiger Keeper nun wesentlich mehr zu tun, als in Halbzeit 1. Zuerst musste es gegen Daniel am langen Posten retten, ehe ihn erneut Christoph aus aussichtsreicher Position prüft. Bereits 60 Minuten waren gespielt, als auch er chancenlos war. Ein Freistoß von Denis aus gut 25m ging flach durch Freund und Feind in Richtung Gästetor. Möglicherweise noch einmal abgefälscht trudelte das Leder im langen Eck in die Maschen. Mit dem Ausgleich wollte Kretzschau nun mehr. So erhöhte man ca. 15 Minuten vor Spielende noch einmal das Tempo. Die Gäste mussten nun langsam aber sicher ihrer laufintensiven Spielweise Tribut zollen. 78 Minuten waren gespielt, als Denis allein auf den Gästekeeper zugeht, noch einmal leicht abgedrängt wird und schließlich knallhart aus 10 Meter aus spitzem Wnkel abschließt. Doch auch diese Granate kann der Droyßiger Schlußmann mit einem Reflex abwehren. Nur noch wenige Minuten waren zu spielen, da sich jeder Mannschaft noch eine Möglichkeit bieten sollte. So scheiterte Christoph aus aussichtsreicher Position zentral vor dem Tor genauso wie kurz vor Spielende sein Gegenüber Marcus Winkler.

Mit diesem insgesamt leistungsgerechten Remis können wohl beide Mannschaften leben. Da Droyßig kommende Woche spielfrei ist, kann sich somit der SVK mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zum ersten Mal seit langer Zeit in der Abschlußtabelle vor den Droyßigern platzieren. Wer hätte das gedacht, nach dieser Hinrunde… .

Zum letzten Spiel der Saison geht es in die Hohle zum VfB Zeitz. Die ist sicherlich als eines der schwersten Spiele der Saison anzusehen, obwohl es für beide Mannschaften um nicht mehr viel geht. Dennoch sollte das Ziel sein die Spielzeit mit einem Sieg zu beenden und somit den 5. Tabellenplatz zu sichern.

Bilder vom Spiel: