2. Mannschaft ärgert den Tabellendritten
5. Juni 2011
Dank zum Saisonende / Trainingsbeginn
9. Juni 2011
alle anzeigen

Erste Mannschaft baut Heimserie aus

 

 

Mit dem 3:1 Sieg gegen Eintracht Bornitz konnte Kretzschau erneut seine Heimstärke unter Beweis stellen. Auf heimischem Platz hat unsere 1. Mannschaft nun seit dem 04.09.2010 nicht mehr verloren. Die Heimbilanz stimmt also. Und nun zum Spiel:

Kretzschau versuchte von Beginn an Druck aufzubauen, und so frühzeitig zu zeigen, wer Herr im Hause ist. In der 3. Spielminute bereits die erste Chance für Kretzschau. Den von Denis Sosna getretenen Freistoß kann jedoch ein Bornitzer Verteidiger klären. In der 6. Minute wie aus dem Nichts das 1:0 für Bornitz. Nach einem Missverständnis in der Kretzschauer Defensive berührt Abwehrchef Kobelt den Ball, und der heute wieder im Tor stehende Keeper Gebert nimmt diesen auf. Folgerichtig gibt der gut leitende Unparteiische indirekten Freistoß wenige Meter seitlich vor dem Tor. Bei der Ausführung schaltet ein Bornitzer am schnellsten und schiebt zur Führung ein. Kretzschau wirkte leicht geschockt und agierte nun etwas verunsichert. Bornitz witterte seine Chance und spielte schnell nach vorn. Dies eröffnete Kretzschau Räume in der Defensive der Gäste. In der 33. Minute nimmt sich Toni Engel ein Herz und treibt den Ball nach Doppelpass, mit dem heute groß aufspielenden Denis Sosna, durch das Mittelfeld. Sein Diagnalpass erreicht Marco Heinrich welcher den Ball am Torwart vorbei in die Maschen spitzelte. In Anschluß gab es heftige Proteste der Bornitzer, die Marco im Abseits gesehen haben wollen. Auch der Linienrichter sah das so und hatte die Fahne oben. Der gut postierte Schiedsrichter bewertete die Situation jedoch anders, überstimmte seinen Linienrichter und entschied auf Tor. Bereits 2. Minuten später eine ähnliche Situation. Wieder ist es Marco Heinrich der mit dem Ball am Fuß auf das Tor läuft. Doch dieses Mal kann der Bornitzer Keeper den Ball entschärfen. Hier wäre evtl. ein Abspiel auf den mitgelaufenen Mitspieler die bessere Option gewesen. 5 Minuten vor Ende der ersten Hälfte dann der erste Aufreger. Der Bornitzer Angreifer David Röber versucht sich zentral vor dem Tor um seinen Gegenspieler drehen. Schafft dies nicht ganz und bleibt halb im Boden, und halb am Schuh eines Verteidigers hängen. Der Unpateiische entschied daraufhin auf Elfmeter. Den muß man nicht unbedingt geben. Da es aber im Fußball manchmal doch so etwas wie Gerechtigkeit gibt, kann der Bornitzer Schütze den Ball nicht im Gehäuse der Gastgeber unterbringen. Sein Schuß geht an die Oberkante der Latte. Somit ging es mit einem, bis dahin, nicht ungerechtem 1:1 in die Kabinen.

Kretzschau kam mit viel Schwung aus der Halbzeit. Bereits in der 46. Minute sollten die Angriffsbemühungen der Gastgeber Erfolg zeigen. Eine Flanke von Denis Sosna kann Michel Laskowski, völlig frei vor dem Tor stehend, unbedrängt annehmen und zum 2:1 einschieben. In der Folgezeit kontrollierte Kretzschau das Spiel, Bornitz blieb jedoch stets im Angriffsspiel gefährlich. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe nun verbissen geführt. In der 60. Minute dann der 2. Aufreger des Spiels. Der Bornitzer Christopher Nett, ca. 4 Meter im Abseits, bekommt den Ball. Zum Entsetzen der Kretzschauer bleibt jedoch die Fahne des Linienrichters unten. Der Bornitzer Angreifer geht auf und davon und passt den Ball in die Mitte. Ein mitgelaufener Bornitzer lupft den Ball an Torwart Gebert vorbei, jedoch springt der Ball nur an den Pfosten. Im Nachsetzen kann Keeper Gebert klären. Nur 2 Minuten später rettete erneut der Pfosten, jedoch diesmal auf Seiten der Gäste. Beim Schuß von Sosna von halbrechter Position kann der Bornitzer Torwart nur noch hinterher schauen. Der lange Ball geht aber nur an den Innenpfosten und springt aus dem Tor. Kretzschau machte weiter das Spiel und ließ die Bornitzer laufen. Bornitz verlegte sich auf überfallartige Konter mit denen sie immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber kamen. Kurz vor Schluß intensivierte der SVK nochmal seine Torbemühungen. So zieht in der 88. Minute erneut Sosna nach Pass von Heinrich auf der 2. Reihe ab. Der Keeper kann jedoch einen höheren Rückstand verhindern. Dann endlich in der Schlußminute die Erlösung. Nach einer schönen Flanke von rechts von Michel Laskowski, läßt Denis Sosna einen Gegenspieler aussteigen und hämmert die Kugel unhaltbar aus kurzer Distanz zum 3:1 in die Maschen. Wenig später pfiff der Unpateiische das weitestgehend faire Duell ab.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung unserer Elf, in dem heute vor allem Denis Sosna herausragte. Ein besonderer Dank geht an David “Momo” Lange, der seinen Ausstand in der 1. Mannschaft gab. (Ganz schön trockene Luft hier ;-)). Durch diesen Sieg und die beiden Niederlagen von Theißen und Wetterzeube, belegt Kretzschau nun in der Abschlußtabelle den 6. Rang. Betrachtet man die Saison als Ganzes, so ist dieser 6. Platz um so höher einzuschätzen. Mussten wir uns doch vor 5 Wochen noch mit dem Thema Abstieg beschäftigen. Tolles Finish, so kann es weiter gehen.

M. Scholle

Bilder zum Spiel:

[nggallery id=16]