Zweite unterliegt beim Tabellenführer
14. Mai 2011
Preview: Heimspielwochenende!
19. Mai 2011
alle anzeigen

Erste muss Auswärtssieg teuer bezahlen

 

 

Unsere 1. Mannschaft konnte endlich den Bock umstoßen und auswärts in Spora mit 4:0 gewinnen. Diesen Sieg musste sich der SVK jedoch teuer erkaufen- verletzten sich doch gleich 3 Spieler. Die schwerste Verletzung zog sich unser Keeper Christian Gebert zu. Er musste mit dem Krankenwagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Nun zum Spiel:

Kretzschau begann die Partie mit der identischen Aufstellung die auch vorige Woche gegen Theißen begonnen hatte. Lediglich auf einer Position musste umgestellt werden. Für den verhinderten Robert Tischendorf kam Toni Engel ins Spiel. Unsere Erste hatte sich wieder viel vorgenommen und begann das Spiel offensiv mit viel Zug zum Tor. Die erste Chance des Spieles hatte aber der Gastgeber in der 2. Minute. So konnte sich Spora auf der linken Seite durchsetzen; Torwart Gebert konnte aber parieren. Ließ vorige Woche noch die Chancenverwertung zu wünschen übrig, so machte es Kretzschau diesmal besser. Der überragend spielende Laskowski setzte sich in der 5. Spielminute über links durch und passte auf den Zentral mitgelaufenen Denis Sosna. Dieser konnte sich im Laufduell mit einem Gegenspieler durchsetzen und nutzte die erste Torchance gleich zum 1:0. Spora wirkte ein wenig geschockt. So konnte unsere Elf zu diesem Zeitpunkt das Spiel dominieren. Nur 6 Minuten später konnte Michel Laskowski nach einem schönen Solo zum 2:0 einnetzen. Kretzschau ließ nun ein wenig die nach und ermöglichte Spora so wieder ins Spiel zu kommen. Im Mittelfeld und der Defensive aggierte man nun nervös und zu arglos. So ergaben sich durchaus Räume für den Gast die diese aber nicht nutzen konnten. Kretzschau blieb jedoch über die gesamte Spielzeit im Angriff brandgefährlich. In der 36. Minute fiel dann das schönste Tor des Tages. Denis Sosna setzte sich auf links gegen zwei Gegenspieler durch und flankte das Leder in die Mitte. Michel nahm die 20m- Flanke Volley und vollendete in den Winkel. So ein Tor schießt man nicht alle Tage. So ging es mit 3:0 in die Pause. Kretzschau musste zum ersten Mal auswechseln. Der am Knöchel verletzte Scholle wurde durch Marco Heinrich ersetzt.

Die 2. Hälfte begann wie schon gegen Theißen mit einem Paukenschlag. Direkt vom Anstoß hielt Denis Sosna einfach mal drauf und der Ball klatschte an die Querlatte. Der Sporaer Torwart hätte keine Abwehrchance gehabt. In der Folgezeit kontrollierte Kretzschau das Spiel. In der 48. Minute konnte erneut Michel Laskowski nach wiederrum schönen Solo mit einem satten Linksschuß zum 4:0 einschießen. In der gleichen Spielminute knickte Toni Engel ohne gegnerische Einwirkung um und musste gegen Erik Dobierzin ausgewechselt werden. Kretzschau ließ es nun wieder etwas ruhiger angehen und  verlegte sich aufs Kontern. In der 62. Minute verletzte sich dann auch noch Keeper Gebert nach einem Angriff der Gastgeber. Im 5- Meter- Raum konnte er zunächst eine Flanke nicht festhalten und musste nun gegen 2 Gegenspieler alles riskieren. Da auch noch ein eigener Spieler mit involviert war kann nicht geklärt werden wer nun letztendlich Christian getroffen hat. Unser Torwart wurde von einem Schuh im Gesicht getroffen und blieb mit einer blutenden Platzwunde unter dem Auge liegen. Hier kann ich schon ein wenig Entwarnung geben. Christian wurde im Krankenhaus mit 4 Stichen unter dem Auge genäht und erlitt wohl “nur” einige Prellungen im Jochbeinbereich. Für Christian ging Rene Kobelt ins Tor. Er konnte ohne Mühe die wenigen Schüsse der Sporaer parieren- ein Multitalent. In der Schlußphase hatte Kretzschau noch eine Vielzahl von Konterchancen die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Somit war es dann endlich geschafft, und die ersten 3 Auswärtspunkte konnten eingefahren werden. Damit sollte der Abstieg kein Thema mehr sein.

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle die Fairness der Gastgeber, die sofort anboten das Spiel pünktlich nach 90 Minuten abzupfeifen und die Verletzungspause nicht nachspielen zu lassen. Ebenso einen besonderen Dank an die Sporaer Helfer die sich nach der Verletzung sehr gut um unseren Keeper gekümmert haben. Vielen Dank noch einmal.

M. Scholle

Bilder zum Spiel:

[nggallery id=9]