20 Minuten reichen zum Sieg
4. November 2015
Alle Jahre wieder
21. Dezember 2015
alle anzeigen

Gelungenes Gastspiel in Borau

Auf dem recht engen und tiefen Platz in Borau begann der SVK zunächst abwartend und zunächst auf Ballbesitz bedacht. Bei Ballverlust wurde schnell umgeschalten um mit Pressing ab Höhe der Mittellinie Fehlpässe der Platzherren zu provozieren. Keine 3 Minuten waren gespielt, als diese Spielweise zur ersten Möglichkeit für den SVK führte. Philipp Seifert fing einen flachen Pass auf seinen Gegenspieler ab und marschierte mit der Kugel am Fuß in Richtung Borauer Tor. Sein Schußversuch von der Strafraumgrenze ging nur knapp über den Querbalken. Davon ermutigt, setzte die Offensive der Kretzschauer die Verteidigung der Platzherren weiter unter permanenten Druck. Nachdem sich Felix auf Außen gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte, kam der Pass zum zentral postierten Christoph, der mit seinem Versuch am Borauer Torhüter scheitert. Nur eine Minute später- gerade einmal 10 Minuten waren auf der Uhr- klingende es zum ersten Mal im Kasten der Gastgeber. Nach einer Ballstafette über Daniel und Philipp kam das Spielgerät zum zentral postierten Christioph der den Torhüter umspielt und sicher zur Kretzschauer Führung einnetzt. Kretzschau spielte weiter konsequent über die Außenbahnen nach vorn und konnte sich so fast im Minutentakt weitere Möglichkeiten erspielen. Gute 20 Minuten waren bereits um, als die Platzherren das erste Mal ernsthaft mit einem Freistoß in die Nähe des Kretzschauer Tores kam. Der Schußversuch ging jedoch deutlich über das Tor der Gäste. Fast im direkten Gegenzug dann das 0:2 durch Philipp Schmidt. Vorangegangen war erneut ein Anspiel auf Christoph im Strafraum. Diese legte mehr oder weniger freiwillig ab und Philipp schob aus 7m am Torhüter vorbei die Kugel ins Netz. In der Folgezeit schlich sich ein wenig der Schlendrian im Spiel des SVK ein. So ermöglichte man den Borau´ern bis zur Halbzeit deren beste Phase in diesem Spiel. Ludi im Kretzschauer Tor musste nun öfter eingreifen, ohne allerdings über alle Maßen beansprucht zu werden. Besonders mit Eckbällen konnten die Gastgeber für Gefahr sorgen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fuhr Kretzschau dann doch noch einen erfolgversprechenden Konter. Auf der Außenbahn setzte sich Philipp durch und flanke nach innen, wo Christoph das Leder per Kopf an die Querlatte nagelt.

Was auch immer Trainer Dobierzin in der Pause mitgegeben hatte- es schien das richtige gewesen zu sein, denn mit dem ersten Angriff in Halbzeit 2 entschied der SVK die Partie endgültig. Erneut kam der Erfolg über die Außenbahn. Diesmal legte Christoph für Felix quer welcher das Spielgerät aus 16m unhaltbar in den Winkel jagt. In den folgenden Minuten gaben die Gastgeber deutlich sichtbar ihre Gegenwehr auf. Was folgte, kann nur als Sturmlauf des SVK bezeichnet werden. Während es die Platzherren kaum einmal über die Mittellinie schaffte, erarbeitete sich Kretzschau Chancen im Minutentakt. Anders als in den vorangegangenen 50 Spielminuten ließ man jetzt die nötige Zielstrebigkeit vermissen. So verspielten die Kretzschauer Offensivkräfte durch zu komplizierte Aktionen im Borau´er Strafraum Chance um Chance. Neben Christoph, Felix und Toni ließ auch der mittlerweile eingewechselte Elias eine gute Möglichkeit liegen. In der 67. Minute traf Christoph mit seinem Schußversuch nur den Pfosten- sein 2. Alutreffer an diesem Tag. 2 Minuten später machte dann Felix mit seinem 7. Saisontor zum 0:4 endgültig den Sack zu. Vorangegangen war ein perfektes Zuspiel in die Tiefe von Toni. In den letzten verbleibenden 15 Spielminuten versuchte die Gäste zwar noch einmal in Richtung Kretzschauer Tor zu kommen, blieben aber ein um´s andere Mal an der Verteidigung des SVK hängen. 10 Minuten vor Spielende durfte dann auch Christopher noch ein wenig mitmischen, der seine Schulterverletzung vollständig auskuriert hat.

Nun steht erst einmal eine 2- wöchige Pflichtspielpause an, nachder es dann am 29.11. (Sonntag!) zum gegenwärtigen Tabellenzweiten nach Deuben geht. Ab 13:00Uhr rollt dort die Kugel im Spitzenspiel der Kreisliga Staffel 2.

Bilder vom Spiel: