Führung verspielt
29. September 2016
Es ist der Wurm drin…
13. Oktober 2016
alle anzeigen

Glücklos gegen den Tabellenführer

Kretzschau gegen Droyßig; dieses ewig junge Duell stand am Tag der Wiedervereinigung für den SVK auf dem Spielplan. Nach dem hohen Erfolg am Samstag in Theißen wollte Kretzschau natürlich sofort nachlegen. Die Partie begannen die Platzherren putzmunter und hätten nach einem Konter nach Freistoß Droyßig benahe die frühe Führung erzielt. Nur 3 Minuten waren gespielt, als Gästekeeper Wetzel nach einem straffen Schuß von Etienne im kurzen Eck mit sehenswerter Parade gerade noch klären kann. Keine 2 Minuten später ist es wieder Etienne dessen Schußversuch nach einer Unstimmigkeit in der Droyßiger Verteidung knapp über das Tor ging. Nach gut 10 Minuten kamen die Gäste besser in die Partie und zogen wie erwartet die Spielkontrolle zunehmend an sich. Erstmals gefährlich wurde es jedoch erst in Minute 17 als Mächler mit einem Schuß aus spitzem Winkel Ludi zu einer Parade zwingt. In der Folgezeit übernahmen die Gäste mehr und mehr die Initiative. Kretzschau verlegte sich aufs Kontern und brachte damit die Droyßiger Hintermannschaft ein ums andere Mal in Verlegenheit. 28 Minuten waren gespielt, als die Gäste einen Konter des SVK abfangen konnten und selbst einen Angriff initiierten. In einer missglückten Abwehraktion der Kretzschauer kam das Leder zum Droyßiger Andrae, der aus knapp 18m einfach mal draufhielt. Der Ball schlug unhaltbar im rechten Torwinkel des Kretzschauer Tores ein. Nach der bis dahin recht glücklichen Führung wurden die Gäste im Mittelfeld zwingender ohne jedoch zu Tormöglichkeiten zu kommen. Der SVK versteckte sich nicht und hätte in Minute 34 beinahe den Ausgleich erzielt. Christoph scheiterte jedoch mit seinem Schußversuch am erneut glänzend reagierenden Droyßiger Schlußmann. Kretzschau attackierte jetzt weiter. Nach einem Freistoß an der Mittellinie fand sich Christoph plötzlich allein vor Keeper Wetzel. Sein direkt genommener Ball ging aber über das Gehäuse. Wenig später dann der erste kleine Aufreger. Nach einem perfekt von Denis durchgesteckten Ball auf Etienne entschied das Schiedrichtergespann auf Abseits- eine ziemlich klare Fehlentscheidung. Und auch die letzte Möglichkeit der 1. Halbzeit gehörte dem SVK. Nach feiner Flanke von Außen, bleibt Denis zentral 14m vor dem Tor die Zeit den Ball anzunehmen und volley abzuziehen. Der Schuß ging jedoch wie sooft an diesem Tag über das Droyßiger Gehäuse.
In der Halbzeitpause hatten sich die Gäste offenbar etwas vorgenommen, denn mit einem Mal zeigten sich die Droyßiger nun auch in der Offensive zwingender. So musste Ludi kurz nach Wiederanpfiff eine Doppelchance der Gäste zunichte machen. Droyßig blieb jetzt am Drücker und hatte das Glück des Tabellenführers. Ein eigentlich harmloser Ball der Gäste ging quer an mehreren Kretzschauer Verteidigern vorbei und kam über Umwege zum Droyßiger Matthes der mit seinem ersten Torschuß auf 0:2 stellt. Insgesamt war dies erst der 4. Torschuß der Droyßiger. Jetzt verlegten sich die Gäste zeitweilig aufs Kontern. Nur 4 Minuten nach dem 0:2 fiel das 0:3 durch Kron nachdem sich die Verteidigung des SVK recht einfach hat überlaufen lassen und in einer erneut missglückten Abwehraktion den Ball nicht weg bekam. Die Kugel fiel als Lupfer aus spitzem Winkel hinter Ludi in die Maschen- man hätte denken können, es wäre Sonntag… . Kretzschau gab zu keinem Moment auf und konnte in der 63. Minute auf 1:3 verkürzen. Etienne setzte sich im 1 gegen 1 gegen seinen Gegenspieler durch und marschierte mit dem Ball am Fuß in den Droyßiger Strafraum. Dort ließ er Keeper Wetzel aus Nahdistanz keine Chance. Der SVK schupperte nun noch einmal Morgenluft und sah sich in der 68. Minute erneut durch eine äußerst zweifelhafte Abseitsentscheidung ausgebremst. Wieder war Etienne blitzsauber eingelaufen und wäre allein auf das Gästetor zugegangen. So jedoch war die Chance vertan. In der Folge investierte Droyßig mehr und legte das Augenmerk auf die Kontrolle der Partie mit gelegentlichen Angriffen. So setzte Kösling einen Schuß in das Kretzschauer Außennetz. Der SVK agierte vermehrt mit langen Bällen , was dem Spielniveau nicht gerade zuträglich war. Das Spiel wogte nun hin und her und die Droyßiger erhöhten jetzt die Anzahl ihrer Tormöglichkeiten- ohne noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Ab und an gab dann doch noch einmal einen durchdachten Kretzschauer Angriff zu sehen. 78 Minuten waren bereits verstrichen, als eine Flanke von links von den Gästen nicht geklärt werden konnte. Das Leder kam zu Christopher Pauli, der im Strafraum direkt abzog, jedoch einen Gegenspieler anschoss. 6 Minuten vor Spielende dann eine ähnliche Situation: Nach Einwurf von Philipp ergab sich eine Doppelchance für den SVK. Beide Male wurden die Schüsse aus Nahdistanz geblockt. Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen als sich Christoph die Chance bot zu verkürzen. Nach einem Freistoß stieg er am höchsten, setzte jedoch seinen Kopfball an das Außennetz. Unmittelbar danach beendete das insgesamt gut leitende Schiedsrichtergespann die Partie.
Alles in allem eine reichlich unglückliche Niederlage des SVK. Zwar hatten die Gäste die bessere Spielanlage und insgesamt wohl auch mehr Ballbesitz; die Vielzahl an guten Möglichkeiten hatte jedoch der SVK. So hat man den Tabellenführer ein ums andere Mal Defensiv in Verlegenheit bringen können. Droyßig dagegen zeigte sich effektiv und zielstrebig. In vielen Situationen fehlte dem SVK heute auch einfach das nötige Quäntchen Glück.
Jetzt heißt es die bisher misserable Heimbilanz am kommenden Samstag etwas aufzupolieren. Immerhin geht es gegen den “Lieblingsgegner” aus Heuckewalde.

Bilder vom Spiel: