Lucky Punch in Minute 92
1. April 2018
AUFSTEIG!!!
15. Mai 2018
alle anzeigen

Heimsieg die 9.

Im Heimspiel gegen den FSV Blau- Weiß Borau konnte der SVK seine perfekte Heimserie weiter ausbauen. Die Gäste wurden mit einem 6:1 nach Hause geschickt. Bereits in den ersten 45 Minuten machte Kretzschau alles klar und hatte mit einer 4:0 Halbzeitführung die Partie bereits vorentschieden. Erstmals in der Rückrunde zeigte der SVK wieder die Laufbereitschaft und Spielfreude der Hinrunde. die Gäste hatten zunächst bis auf eine Möglichkeit gleich zu Beginn wenig gegenzusetzen. Nach 13 gespielten Minuten konnten die Platzherren die optische und spielerische Überlegenheit in einen Torerfolg umsetzen. Nach einem Chip auf Halbrechts über die Gästeverteidigung startete Elias ein, nahm das Leder direkt und versenkte selbiges sehenswert und unhaltbar im langen Winkel. Ein solches Traumtor glückt einem nicht alle Tage und auch nur wenn man in der Tabelle oben steht. Die Gäste zeigten sich sichtlich angenockt und es entwickelte sich eine ziemlich einseitige weitere erste Hälfte. Nur 11 Minuten später war dann Etienne zur Stelle und erhöhte mit seinem 30. Saisontor auf 2:0. Und weiter ging es nur in eine Richtung. Im Minutetakt sah sich die Borauer Verteidigung nun den Kretzschauer Angriffen ausgesetzt. So sollte es nur bis zur Minute 34 dauern ehe Christoph nach perfekter Vorarbeit von Etienne aus Kurzdistanz auf 3:0 erhöhte. Doch auch damit gab sich der SVK noch nicht zufrieden und spielte weiter konsequent nach vorn. Somit gab es dann in Minute 42 auch das fast schon logische 4:0. Erneut per Pass von der Außenposition perfekt bedient, netzte Christoph zum- auch in dieser Höhe- verdienten 4:0. Von den Gästen war in Halbzeit 1 bis auf ein paar lange Bälle und recht ungefährliche Eckbälle und die erwähnte Möglichkeit zu Beginn der Partie nichts zu sehen. Kretzschau zeigte sich stehts Gedanken- und Reaktionsschneller.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hingegen zeigten sich Gäste wesentlich präsenter und konnten sich- auch bedingt durch eine passivere Kretzschauer Elf- in der Hälfte der Platzherren festsetzen und in der 56. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem vermeidbaren Eckball kam die Kugel herein, Ludi bekam das Leder nicht richtig zu fassen und der Borauer Pöhland beföderte das Spielgerät aus wenigen Metern ins Kretzschauer Tor. In der Folge agierte Kretzschau auch weiterhin zu passiv und verfiel zeitweise wieder den Fehler mit zu viel langen Bällen zu arbeiten. Somit wurde die Partie nunmehr ausgelichener. Nennenswerte Möglichkeiten gab es aber auf beiden Seite keine. So plätscherte das Spiel lange recht ereignislos vor sich hin- bis schließlich Etienne in Minute 82 endgültig alles klar machte. Nach einem prima durchgesteckten Ball von Nils schüttelte Etienne seinen Gegenspieler ab und ließ dem Borauer Keeper im 1 gegen 1 keine Abwehrchance. Borau ergab sich nun in sein Schicksal und musste in Minute 86 auch noch das 6:1 hinnehmen. Einmal mehr setzte sich der glänzend aufgelegte Etienne auf rechts durch und passte scharf zentral zu Christoph. Dieser verwandelte direkt zum Endstand.

Kommende Woche geht es dann Sonntag nach Zorbau. Also: Macht´s nochmal, Jungs!

Bilder vom Spiel: