2. Mannschaft trotzt dem Tabellenführer Droyßig ein 0:0 Unentschieden ab
6. Mai 2012
Kretzschau erkämpft sich im Spitzenspiel einen Punkt; SVK I:B-W-Grana 1:1
13. Mai 2012
alle anzeigen

Heimsieg zum 8. ; SVK I:SV Spora II 2:0

 

Ohne zahlreiche Stammspieler ging der SVK in die Partie gegen die 2. Mannschaft des SV Spora. Wie schon im Hinspiel entwickelte sich eine intensive Partie. Kretzschau begann das Spiel hochkonzentriert und konnte in der Anfangsviertelstunde spielerische Akzente setzen. So setzte sich der heute im Sturm spielende Philipp Seifert in den Minuten 5 und 14 gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen. Seine Torschüsse landeten jedoch am Außennetz bzw. wurde von Keeper Laminski pariert. In der Folgezeit verlor Kretzschau den Faden und die Sporaer konnten das Spiel mehr und mehr an sich reißen. In der 20. Minute dann der größte Aufreger des Spiels. Spora bekam an der rechten Abwehrseite einen Freistoß zugesprochen. Der Sporaer Rene Geidel lief an und brachte den Ball flach vor das Tor der Kretzschauer wo ein Gästespieler den Fuß dazwischen brachte und das Leder in die Maschen beförderte. Zur Überraschung aller Beteiligten pfiff jedoch der Unparteiische die Situation zurück da ein Kretzschauer zu früh aus der Mauer gelaufen war. Die Wiederholung des Freistoßes brachte nichts ein. Ein reichlich glücklicher Moment für den SVK. Kretzschau nun wieder engagierter und um Spielordnung bemüht. Spora blieb im Angriff stets gefährlich, konnte sich jedoch keine weiteren Chancen erspielen da sich die Verteidigung der Kretzschauer sehr aufmerksam zeigte. Bis auf vereinzelte Distanzschüsse konnte sich aber auch der SVK in der ersten Spielhälfte keine weiteren Torchancen mehr erspielen.

Die 2. Halbzeit begannen die Gäste nun offensiver ausgerichtet. Dies brachte zusätzlichen Platz für Kretzschau der sofort genutzt werden konnte. Michel Laskowsi behauptete in 48. Minute den Ball auf Höhe der Mittellinie und steckte das Leder für den durchstartenden Philipp Schmidt durch. Dieser ging auf und davon und ließ im 1 gegen 1 den Sporaer Hüter keine Abwehrchance. Spora steckte nicht auf und spielte auf den Anschlusstreffer. Wenig später dann die beste Tormöglichkeit der Gäste. Ein zurückgelegter Ball erreichte den Sporaer Ronny Meichsner. Sein Schuss wurde vom sehr gut aufgelegten Manuel Lages wenige Meter vor dem Tor geblockt. Spora ging nun immer mehr in die Offensive; Kretzschau verlegte sich auf Konter, die eine stete Gefahr für das Tor des Sporaer Keepers Laminski darstellten. Ein solcher Konter brachte dann in der 66. Spielminute die Vorentscheidung. Eine eigentlich zu lang geschlagene Flanke von rechts erlief sich Michel Laskowski, der von links in den Strafraum der Gäste eindrang, drei Gegenspieler umrundete und schließlich mit einem strammen Schuß ins lange Eck vollstreckte. Nach dem 2 Treffer fand der SVK wieder besser zu seinem Spiel, Spora begann nun langsam aber sicher ein wenig zu resignieren. Nichts desto trotz versuchten die Gäste auch weiterhin zu Torchancen zu kommen, was jedoch nur selten gelang. Der SVK machte in den Schlußminuten nicht mehr als nötig und wusste im vor allem im Konterspiel zu gefallen. Nennenswerte Tormöglichkeiten konnte sich jedoch keine Mannschaft mehr erspielten.

In einem intensiven Spiel zeigten die Gäste weshalb sie dieses Jahr im gesicherten Mittelfeld stehen. Wie schon im Hinspiel waren die Sporaer über weite Strecken spielerisch gleichwertig, jedoch vor dem Tor zu unentschlossen. Somit geht dann auch der 8. Heimsieg des SVK in Ordnung; auch wenn Fortuna mit im Bunde war. Nächste Woche kommt es dann zum Showdown. Mit Blau- Weiß- Grana ist der punktgleiche Tabellennachbar zu Gast. Das wird dann eine echte Standortbestimmung.

M. Scholle

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=58]