Zuhause eine Macht
25. Mai 2014
4:0 zum Ersten
25. Juni 2014
alle anzeigen

Kampf gegen Krampf

Bild 005_front

 

Am vorletzten Spieltag hieß es für Kretzschau sich in Könderitz zu beweisen. In der Vergangenheit war dies immer ein Garant für knappe Spiele. Diesmal jedoch wollte es der SVK anders machen. Praktisch vom Anstoß weg übernahm Kretzschau die Kontrolle und wollte ein frühes Tor erzielen. So waren erst 2 Minuten gespielt als das Leder zum ersten Mal gefährlich in die Nähe des Könderitzer Tores kam. Nach einer schönen Ballstaffette über Felix und Daniel kam das Spielgerät zu Christoph Scholz der aber aus 10m nur das Außennetz traf. Nur weitere 4 Minuten später dann die nächste Möglichkeit. Wieder lief ein Angriff über Felix und Daniel, doch dieses mal vergab Denis völlig freistehend aus 12m. Nur um Haaresbreite ging der Ball am langen Pfosten vorbei. Die Gastgeber agierten mit bekannt lang Bällen in Richtung Spitze die der Defensive des SVK jedoch keine Probleme bereiteten. Und weiter ging es unentwegt in Richtung Könderitzer Tor. Dieses Mal ist es Patrick Kuhfus der nach feiner Einzelleistung den Ball aus 15m knapp über die Querlatte zieht. Und auch Christoph machte es wenig später nicht besser als er das Spielgerät nach einem langen Ball aus der Defensive per Direktabnahme um wenige Zentimeter neben den Pfosten setzt. Erst 15 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt, 4 hochkarätige Chancen die allesamt vergeben wurden ohne das der Keeper der Gastgeber auch nur einen Ball hätte halten müssen. In der Folgezeit ließen die Angriffsbemühungen des SVK etwas nach. Nicht verwunderlich ob der Größe der Könderitzer Platzes. Dennoch war von den Gastgebern recht wenig zu sehen, auch wenn sich diese nun etwas weiter aus der eigenen Defensive trauten und etwas mehr am Spielgeschehen teilnahmen. Dennoch gehörte die nächste, und letzte Möglichkeit in Halbzeit 1, den Gästen. 38. Minuten waren gespielt, als Christoph für Daniel im Strafraum ablegt. Doch auch Daniel setzte seinen Versuch haarscharf neben den Pfosten.

In Halbzeit 2 verflachte das Spiel zusehens. Könderitz kämpfte um den Punkt und Kretzschau verzettelte sich in Einzelaktionen und umständlichen Angriffen. Somit bot sich den Zuschauern nun nicht gerade fussballerische Feinkost. Bereits die Hälfte der 2. Halbzeit war gespielt, als Könderitz mutiger wurde und nun auch selbst Angriffe initiierte. So datiert die erste Ecke für die Gastgeber auf Minute 63. Noch eine Viertel Stunde war zu spielen, als der SVK auch sebst Offensiv wieder aktiver wurde, ohne jedoch die spielerische Linie der ersten 15 Minuten wiederzufinden. Zu sehr auf Einzelaktionen setzend und mit teils schlampigen Abspielen machte man es den Könderitzer einfach. Dennoch sollte es noch 2 gute Möglichkeiten für den SVK geben. Bezeichnend jedoch, das beide nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch Standartsituationen entstanden. Nach einem Foulspiel der Gastgeber gab es Freistoß für den SVK. Aus gut 20m brachte Denis Sosna den Ball über die Mauer auf das Tor doch der Könderitzer Torhüter konnte parieren. Auch nicht besser machte es Libero Kobelt, der einen Freistoß aus 16m über das Gehäuse jagte. Das sich eine solch fahrlässige Chancenverwertung auch schnell einmal rächen kann, zeigte sich in der Nachspielzeit. In einem der wenigen Angriffe der Gastgeber stand mit einem Mal ein Könderitzer Angreifer am Strafraum des SVK völlig blank und den von seinem Mitspieler quergelegten Ball direkt. Doch zur Erleichterung aller Kretzschau ging auch sein Schuß knapp über das Gehäuse. Nur wenige Sekunden später erfolgte der Abpfiff.

Durch diesen Punkt der Gastgeber und der gleichzeitigen Niederlage von Löbitz spielen die Könderitzer nun auch nächste Saison weiter in der Kreisliga. Glückwunsch zum Klassenerhalt. Zur Kretzschauer Leistung, insbesondere in der 2. Halbzeit, braucht man nicht viele Worte zu verlieren- da weiß ein jeder selbst was falsch gelaufen ist. Trotz alledem ist ein Punkt in Könderitz kein Beinbruch.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, D. Piehl, M. Lages, F. Seidel (M. Scholle), R. Kobelt, P. Kuhfus, C. Scholz, P. Seifert, T. Engel (M. Tille), D. Sosna, L. Hendrischke

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=237]