Not gegen Elend in Breitenbach; SV Wetterzeube gg. SVK I 2:0
27. Oktober 2013
Punkteteilung im Ortsduell; SVK II gg. B.-W. Grana II 1:1
10. November 2013
alle anzeigen

Knoten geplatzt !?! ; SVK I gg. SG Könderitz I 3:0

001_front

 

Anders als noch letzte Woche in Breitenbach gegen den SV Wetterzeube hatte der SVK heute den unbedingten Willen zum Sieg- und das sah man auch von Anfang an. Kretzschau legte vom Start weg ein hohes Tempo vor; wollte die Gäste aus Könderitz gar nicht erst zur Entfaltung kommen lassen. So datiert dann auch der erste Torschuß bereits auf die 7 Spielminute. Nach Zusammenspiel von Denis Sosna und Philipp Schmidt kommt das Leder zu Felix Seidel dessen Schuß aus 16m das Gästegehäuse nur knapp verfehlt. Nur eine Minute später die nächste Möglichkeit durch Denis Sosna. Seinen wuchtig getretenen Freistoß aus 30m kann aber vom Könderitzer Keeper gerade noch so mit den Fingerspitzen an die Latte gelenkt werden. Die Gäste versteckten sich seinerseits nicht und versuchten mit ihrem bekannt schnellen Umschaltspiel für Gefahr zu sorgen. So entwickelte sich ein munteres auf und ab bei dem der SVK aber deutlich mehr vom Spiel hatte. Schlüssel hierzu waren die häufig abgefangenen Bälle in der Defensive die, anders als zuletzt gesehen, nun überlegt heraus gespielt wurden. Somit konnten die Gäste lediglich über vereinzelte Standardsituationen für Gefahr sorgen, wobei diese ihr Ziel allesamt verfehlten. Kretzschau ließ nicht locker und setzte nun auch offensiv Akzente, brauchte aber letzten Endes ebenfalls einen Standard um zum Torerfolg zu kommen. Wie bereits in den Anfangsminuten gab es Freistoß aus 40m für den SVK. Erneut trat Denis Sosna an und überlistete mit einem tückischen Aufsetzer den Gästekeeper dem das Leder unter dem Körper durchrutschte. Wer nun dachte der SVK zieht sich jetzt nun wenig zurück, sah sich getäuscht. Weiter ging es meist auf des Tor der Gäste und es kam zu einer ganzen Reihe von Eckbällen die dann auch das 2:0 brachten. Eckball Toni Engel, Lars Hendrischke verlängert mit den Haarspitzen am kurzen Pfosten und schon stand es 2:0 (38. Minute). Die Gäste aus Könderitz gaben nicht auf und versuchten auch weiterhin mit Steilpässen auf ihre schnellen Angreifer zu agieren, blieben aber ein ums andere Mal in der hervorragend organisierten Defensive um Rene Kobelt, Daniel Piehl und Philipp Seifert hängen. 4 Minuten waren noch in Hälfte 2 zu spielen, als ein Eckball von Toni Engel Philipp Schmidt am langen Pfosten erreicht, der aber völlig freistehend aus 4m am Gehäuse vorbeiköpft.

Die 2. Hälfte begannen die Gäste aktiver und hatten nun mehr vom Spiel. Anders als in Halbzeit 1 zeigte sich Kretzschau nicht mehr so dominant ließ Könderitz nun Räume, die diese aber heute nicht zu nutzen wussten. Somit waren Torchancen der Gäste auch in Halbzeit 2 Mangelware. 10 Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, als der SVK wieder aktiver wurde. Zuerst prüfte Max Tille den Könderitzer Torhüter mit einem Distanzschuß ehe sich Denis Sosna, Lars Hendrischke und wieder Max Tille versuchten, deren Torschüße aber allesamt geblockt werden konnten. Dennoch Könderitz jetzt stärker als in Halbzeit eins, aber auch weiterhin ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. Lediglich ein in die Mauer geschoßener Freistoß aus 25m in Minute 65 hätte etwas Gefahr bringen können. Fast im direkten Gegenzug ist es Philipp Seifert der sich offensiv mit einschaltet und zu einem Solo ansetzt an dessen Ende ein wuchtiger Torschuß steht, den der Gästekeeper nach vorn abprallen lassen muss. Philipp Schmidt schaltet am schnellsten und versenkt schließlich sicher zum vorentscheidenden 3:0. Noch im Überschwang der Gefühle sieht er sich aber gezwungen sein Trikot auszuziehen, was ihm natürlich eine gelbe Karte einbringt- blöd nur wenn man zu diesem Zeitpunkt bereits Gelb gesehen hatte. Folgerichtig schickte ihm der sehr gut leitende Schiedsrichter Czäczine mit Gelb- Rot vom Platz. Nun in Überzahl spielend, witterte die SG noch einmal Morgenluft und versuchte sich redlich am erspielen von Möglichkeiten, was aber auf Grund der starken Defensivleistung des SVK nicht so recht gelingen sollte. Lediglich ein paar Standards kamen noch in Richtung Kretzschauer Keeper Schmidt, die aber keine Gefahr brachten. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der Unparteiische die Partie ab.

Eine überzeugende Leistung des SVK. Mit Einsatzwillen, engagierter Zweikampfführung und großer Laufbereitschaft ließ man heute den Gegner kaum zu Entfaltung kommen und gewann letzten Endes auch in dieser Höhe verdient. Ein Kompliment auch an die Gäste, die sich nie aufgaben und sich auf und neben dem Platz als faire Sportsleute präsentierten. Nächste Woche geht es für den SVK nach Spora. Gegen den Ranglistenletzten kann es nur eine Zielstellung geben- dennoch ist hier erhöhte Aufmerksamkeit gefordert, da die erste Vertretung des SV Spora an diesem Wochenende spielfrei ist- was dies bedeutet, sollte wohl einem jeden klar sein.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, D. Piehl, F. Seidel, R. Kobelt, P. Kuhfus, M. Tille (A. Barth), P. Schmidt, P. Seifert, T. Engel, D. Sosna, L. Hendrischke

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=140]