Verdiente Niederlage; SVK gg. Wacker Wengeldorf 0:3
5. August 2012
Auslaufen in Gleina; Gleinaer SV gg. SVK 1:6
12. August 2012
alle anzeigen

Kreisliga gg. Landesklasse 1:4

 

Im Vorbereitungsspiel am Freitagabend kamen die Kicker vom 1. FC Zeitz mit leicht angezogener Handbremse zu einem 1:4 Erfolg. Die wohl kürzeste Anreise der Saison hatte dabei wohl der Zeitzer Trainer Gunther Grimm. Aus dem Gartentor rechts, 200 Meter warmlaufen, und schon war die Reise beendet. Was er am Anfang des Spiels zu sehen bekam dürfte ihm jedoch nicht sonderlich gefallen haben. Wie zu erwarten die Zeitzer mit der besseren Spielanlage. Der SVK stand tief und hielt mit Laufbereitschaft und taktischer Disziplin dagegen. In der Defensive abgefangene Bälle versucht man schnell in die Spitze in die Schnittstelle der Viererkette zu spielen was auch einige Male gelang. So prüften Christoph Scholz und Tommy Berk in der Anfangsphase mehrfach den Zeitzer Keeper, brachten das Leder jedoch nicht im Gehäuse unter. Die Grün- Weißen spielbestimmend ohne sich jedoch sonderlich gute Chancen erspielen zu können. Lediglich ein Abseitstor durch den ehemaligen Kretzschauer Sebastian Krohne sprang heraus. Mit zunehmender Spieldauer wurde Zeitz immer dominanter und konnte in der 16. Spielminute über das 0:1 Jubeln. Nach einem abgeblocktem Schuß kam der Ball zum Zeitzer Patrick Schellenberg der den Ball sehenswert per Linksschuß in den Winkel zirkelte. Davon unbeeindruckt spielte Kretzschau weiter munter mit und bekam in der 23. Minute einen Freistoß auf der linken Seite zugesprochen. Michel Laskowski zirkelte den Ball aus 20 Metern an die Unterkante der Latte von wo aus der Ball auf die Linie und aus dem Tor sprang. Das wäre um ein Haar der Ausgleich gewesen. Auf der Gegenseite dann das 0:2; wieder aus einem Fehler der Gastgeber resultierend. Ein Fehlpass in der Defensive leitete die Situation ein und Sebastian Krohne traf zum 2. Mal an diesem Tag ins Tor. Mit der Führung im Rücken ließen es die Zeitzer nun etwas ruhiger angehen und das Spiel verflachte etwas. Somit ging es mit 0:2 in die Kabinen.

Die 2. Hälfte begannen die Gäste mit mehr Schwung und schnellerem Spiel in die Spitze. Damit konnten die Grün- Weißen Kretzschau einige Male in Bedrängnis bringen. So dauerte es nicht lange und es stand 0:3. Nach einem individuellen Fehler in der Defensive ging ein Zeitzer allein auf das Tor, umrundete Keeper Gebert und hatte schließlich keine Mühe einzuschieben. Damit war dann aber praktisch die Drangphase der Gäste beendet und der SVK konnte wieder etwas mehr am Spielgeschehen teilnehmen. In der 65. Minute schließlich der Anschluß. Dabei zeigte sich der inzwischen eingewechselte Daniel Rost als guter Gast. Wie es sich gehört bringt man dem Gastgeber ein Geschenk mit. So ist es eine lange Flanke von Michel Laskowski in den 16- Meter-Raum; Keeper Rost klebt auf der Linie; und Philipp Schmidt kann im Nachsetzen das 1:3 markieren. Durch dieses Tor schien der SVK nun die 2. Luft zu bekommen und man konnte sich in der Folgezeit wieder eine ganze Reihe von zum Teil besten Chancen erspielen, die jedoch nicht genutzt wurden. Wenn man die Dinger vorn nicht macht bekommt man sie hinten rein; so war es dann auch, den die Gäste markierten 5 Minuten vor Spielende den 1:4 Endstand.

Ein sehr faires und gutes Duell beider Teams in dem die Zeitzer klar dominierten. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre jedoch noch mehr möglich gewesen. Vor allem die taktische Disziplin und Laufbereitschaft stimmte. Das lässt auf die kommende Saison hoffen.

Für Kretzschau spielten:

C. Schmidt, O. Friedrich, M. Scholle, G. Gribnev, P. Seifert, M. Tille, L. Hendrischke, T. Berk, P. Schmidt, M. Laskowski, C. Scholz (C. Gebert, B. Gottschlich, A. Walter, S. Gipp)

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=70]