Kretzschau arbeitet sich auf Platz 2 vor – SG Könderitz : SV Kretzschau 1:2

Schützenfest in Kretzschau; 1. Mannschaft schlägt Bornitz mit 8:0
3. Juni 2012
Letztes Saisonspiel gegen den Kreismeister geht verloren
17. Juni 2012
alle anzeigen

Kretzschau arbeitet sich auf Platz 2 vor – SG Könderitz : SV Kretzschau 1:2

 

Beim Gastspiel in Könderitz ging es für beide Mannschaften um nicht mehr viel. Könderitz, letzte Saison fast abgestiegen, ist ja ohnehin die Überraschung der Saison. Dementsprechend entspannt gingen beide Mannschaften in der Anfangsphase zu Werke. Die Gastgeber zeigten sich zu Beginn jedoch zielstrebiger und agiler. Der SVK im Spielaufbau meist zu umständlich und ohne die nötige Bewegung ohne Ball. Somit konnte sich Könderitz in der Anfangsphase ein Übergewicht erspielen, ohne jedoch dem Kretzschauer Tor gefährlich werden zu können. Die erste echte Chance des Spiels hatte jedoch der SVK. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gastgeber kann der überraschte Michel Laskowski das Leder aus 8 Metern per Flachschuß nicht im Tor der Könderitzer unterbringen. In der Folgezeit investierte Könderitz mehr und ging in der 16. Minute nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Nach einem Abspielfehler im rechten Mittelfeld konnte ein Könderitzer auf und davon gehen. Sein Querpass erreichte einen Mitspieler, dessen Schuß Keeper Gebert noch parieren konnte. Kretzschau bekam den Ball nicht aus dem Gefahrenherd und so gelangte der Ball auf Umwegen zum freistehenden Könderitzer Christoph Rother der keine Mühe hatte einzuschieben. Nur 4 Minuten später hatte Könderitz nach einer erneuten Unaufmerksamkeit in der Kretzschauer Defensive die Möglichkeit auf 2:o zu erhöhen. Doch der Könderitzer Fiedler legte sich den Ball zu weit vor, so dass Gebert keine Mühe hatte den Ball aufzunehmen. Diese Chance der Hausherren schien das Hallo- Wach für den SVK zu sein, den endlich wurde Kretzschau aktiver und konnte sich mit klareren Aktionen im Mittelfeld ein Übergewicht erspielen. Torchancen blieben jedoch zunächst Mangelware. Könderitz zog sich weit zurück und Kretzschau versuchte mit langen Flanken und Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen, was aber nicht gelang. In der 36. Minute wurde Michel Laskowski nach einem Pass von Philipp Seifert im Strafraum zu Fall gebracht. Der Unparteiische ließ jedoch weiterspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch einmal eine gefällige Aktion der Gäste. Nach einem Angriff über die rechts kam der Ball zu Michel Laskowski, der uneigennützig auf Philipp Seifert ablegte. Dieser suchte sofort den Abschluß doch der Torwart der Könderitzer konnte aus Nahdistanz parieren. Der abprallende Ball kam wieder zu Seifert, der dieses Mal dem Keeper keine Abwehrchance ließ und den Ball zum inzwischen verdienten 1:1 in die Maschen hämmerte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel und konnten mit schnell gespielten Angriffen die Defensive des SVK in Bedrängnis bringen. Auf der Gegenseite bot sich in der 49. Minute die Chance zum 1:2. Nach einem Fehler in der Könderitzer Defensive eroberte sich erneut Michel Laskowski den Ball. Sein Querpass erreichte Benjamin Gunold, der den Ball mit dem Außenrist knapp am Tor vorbeischob. Kretzschau wurde jetzt immer aktiver und setzte die Defensive der Gastgeber unter Dauerdruck. Könderitz konnte sich in dieser Phase kaum noch befreien. In der 54. Minute die nächste Möglichkeit zur Führung für den SVK. Nach einem Eckball verschätzte sich der Könderitzer Keeper und sprang am Ball vorbei. Könderitz konnte jedoch im letzten Moment klären. In der 59. Minute dann endlich das 1:2. Nach einem Angriff über links konnte der sehr agile Michel Laskowski nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen 11- Meter verwandelte Lars Hendrischke sicher. In der Folgezeit zog sich der SVK mehr zurück und überließ unverständlicherweise den Gastgebern mehr und mehr das Mittelfeld. So bekam Könderitz bereits in der 68. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Keeper Gebert blieb im 1 gegen 1 Sieger. Die Gastgeber machten wieder mehr und wollten den Ausgleich. Kretzschau hatte alle Hände voll zu tun, die knappe Führung zu verteidigen. Die in die Spitze gespielten Bälle wurden zu leicht verspielt, so dass diese postwendend zurückkamen. Dermaßen in Bedrängnis kamen die Gastgeber 4 Minuten vor Spielende erneut zu einer Großchance. Der Könderitzer Pfeiffer setzte sich über links durch. Seine Eingabe konnte jedoch vom großartig reagierenden Gebert pariert werden. Wenig später pfiff der Unparteiische Werner die überaus faire Partie ab.

Zwar konnte Kretzschau nicht an die starke Leistung der Vorwoche anknüpfen, doch immerhin ist es gelungen nach einiger Zeit einmal wieder 3 Punkte aus Könderitz zu entführen. Auch wenn am Ende doch reichlich Glück (und ein ganz starker Torwart Gebert) dabei waren. Durch diesen Sieg und die überraschenden Unentschieden von Grana und Droyßig, belegt der SVK nun wieder den 2. Tabellenplatz. Damit hat man es kommende Woche gegen den Meister VfB Zeitz selbst in der Hand, diesen 2. Platz zu verteidigen.

M. Scholle

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=63]