Kretzschau II unterliegt in Possenhain mit 1:2
20. Mai 2012
Unrühmliches Saisonende der 2. Mannschaft
3. Juni 2012
alle anzeigen

Kretzschau I zahlt in Droyßig Lehrgeld und verliert 1:4

 

Unsere 1. Mannschaft reiste mit großen Personalproblemen nach Droyßig. Trainer Dobierzin musste mit Ole Friedrich, Manuel Lages, Marco Heinrich, Denis Sosna, Toni Engel, Benjamin Gunold und Christoph Scholz auf insgesamt 7 Stammspieler verzichten.

Dementsprechend verhalten ging Kretzschau in das Spiel gegen Droyßig und musste sich erneut auf Konterfussball verlegen. Hierbei überließ Kretzschau den Droyßigern weitestgehend das Mittelfeld und versuchte aus einer geordneten Defensive schnell nach vorn zu spielen. Dies gelang jedoch nur zum Teil. Die Gastgeber übernahmen die Spielkontrolle und kamen in der 8. Minute zum ersten Torschuß der sein Ziel jedoch deutlich verfehlte. In der 11. Minute war es dann aber schon so weit. Einen Eckball drehte der Droyßiger Robert Jaculi direkt und unhaltbar ins hintere Toreck. Kretzschau wurde nun aktiver, wollte sich nicht mit dem knappen Rückstand zufrieden geben. Nur 2 Minuten nach dem Führungstreffer hatte Philipp Schmidt den Ausgleich auf dem Fuß. Keeper Wetzel konnte jedoch parieren. Vorausgegangen war eine Kombination über Lars Hendrische und Tommy Berk, der den Ball optimal für Schmidt aufgelegt hatte. In der Folgezeit wurde das Spiel zerfahrener. Klare Spielzüge waren nur noch selten zu sehen und Zweikämpfe wurden nun verbissener geführt. Die Folge waren einige Freistöße für beide Mannschaften die jedoch keine Torgefahr brachten. Einzige nennenswerte Aktion war ein Freistoß aus 18 Metern von Michel Laskowski, den der Droyßiger Keeper mit großer Parade abwehren konnte. Direkt im Anschluß gab es Eckball für den SVK. Der Ball kam hoch herein, Michel Laskowski sprang am höchsten und legte für den 10 Meter vor dem Tor postierten Lars Hendrischke per Kopf auf. Lars machte kurzes Federlesen und knallte das Leder zum Ausgleich über den Innenpfosten in die Maschen. Droyßig kam nach dem Ausgleich wieder mehr auf, scheiterte aber an der aufmerksamen Defensive des SVK. Somit ging es mit dem Stand von 1:1 in die Kabinen.

Die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag der Droyßiger. Nach einem eklatanten Stellungsfehler von Matthias Scholle in der 51. Minute, ging der zuvor eingewechselte Droyßiger Kay Wille allein auf Keeper Gebert zu und schob zur 2:1 Führung ein. Direkt nach dem erneuten Anstoß erreichte ein steil in die Spitze gespielter Ball Philipp Schmidt der jedoch am herauseilenden Droyßiger Torhüter scheiterte. Nur 1 Minuten später der nächste Nackenschlag für die Kretzschauer. Nach einem Freistoß ist es erneut Wille der den Ball bekommt und aus Nahdistanz das vorentscheidende 3:1 erzielt. Die Gastgeber nahmen sich in der Folgezeit nun ein wenig zurück, blieben aber stets spielbestimmend. Kretzschau versuchte weiterhin hauptsächlich mit schnell vorgetragenen Angriffen für Gefahr zu sorgen. Es sollte jedoch bis zur 60. Minute dauern ehe die Anhänger des SVK eine torgefährliche Szene zu sehen bekamen. Einen zu kurz abgewehrten Ball nahm Georgi Gribnev volley. Der Schuß senkte sich jedoch hinter das Tor der Gastgeber. Etwas näher kam dann noch Philipp Schmidt. Sein Eckball landete auf der Latte des Droyßiger Gehäuses. In der 78. Minute dann die endgültige Entscheidung. Der Droyßiger Maik Wetzel drang in den Strafraum der Kretzschauer ein und kam zu Fall. Der Unparteiische entschied daraufhin auf Strafstoß für die Gastgeber. Sascha Thomas ließ Keeper Gebert keine Chance. In der Schlußphase des Spiels hatten nun beide Mannschaften nicht mehr viel zuzusetzten, wobei Droyßig offensiv stets gefährlich blieb und den SVK kein Platz für weitere Konter gab. Somit endete dieses Duell mit einem verdienten 4:1 für die Droyßiger Platzherren.

Durch diese Niederlage ist dann das Thema Meisterschaft endgültig abgehakt. Droyßig war über die gesamte Spielzeit aktiver und spielbestimmend. Jetzt sollte das Ziel sein am besten mit einem Heimsieg in 14 Tagen gegen Eintracht Bornitz den 4. Platz klar zu machen. An dieser Stelle sei auch noch einmal den Spielern der 2. Mannschaft gedankt, die sich auch heute wieder zur Verfügung gestellt haben; Danke Jungs.

M. Scholle

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=60]