Kretzschau unterliegt im Spitzenspiel und gibt die Tabellenführung ab

1. Mannschaft behauptet den Platz an der Sonne
24. Oktober 2011
Gottschlich schießt Kretzschau II zum Sieg
6. November 2011
alle anzeigen

Kretzschau unterliegt im Spitzenspiel und gibt die Tabellenführung ab

 

Im Spitzenspiel der Kreisliga, Staffel 3 musste sich der SVK in Grana mit 5:2 geschlagen geben. Kretzschau erwischte einen rabenschwarzen Tag und zeigte neben dem Spiel in Wetterzeube die bisher schlechteste Saisonleistung.

Gegen den bisher ärgsten Verfolger aus Grana hatte sich Kretzschau viel vorgenommen. Direkt vom Anstoß weg spielte der Gastgeber nach vorn. Der erste Angriff der Granaer konnte 18 Meter vor dem Tor nur auf Kosten eines Foulspiels gestoppt werden. Beim fälligen Freistoß beförderte Felix Klich das Leder mit einem wuchtigen Schuß an der Mauer vorbei ins kurze Eck zur 1:0 Führung der Gastgeber in die Maschen. Ein denkbar schlechter Start für den SVK. Grana spielte nun mit der Führung im Rücken weiter nach vorn. Kretzschau wirkte kurz verunsichert, konnte aber in der 6. Minute durch Christoph Scholz die erste halbwegs brauchbare Torchance verbuchen. Der SVK versuchte in den folgenden Spielminuten mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. Marco Heinrich und Denis Sosna verfehlten jeweils knapp das Gehäuse der Gastgeber. Es entwickelte sich nun eine kampfbetonte Partie mit einer Vielzahl an Freistößen, welche überwiegend für Grana entschieden wurden. Mitten in die kleine Drangphase der Kretzschauer konnte sich Max Handt in der 18. Minute über links durchsetzen und unbedrängt flanken. Seine Hereingabe fand den Granaer Stürmer Stefan Dettler, der keine Probleme hatte den Ball zum 2:0 einzunetzen. Nur 2 Minuten später dann das 3:0. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive kann Patrick Kluge Keeper Christian Schmidt mit einem Lupfer überwinden. Kretzschau wirkte nun deutlich schockiert und fand bis zur Halbzeit nicht zu seinem Spiel. Der Gastgeber zeigte sich mit der deutlichen Führung noch nicht zufrieden und machte weiter in der Offensive Druck. So konnten die Gastgeber in der 39. Minute nach einem katastrophalen Fehler in der Defensive erneut durch Kluge mit 4:0 in Führung gehen. Dies markierte gleichzeitig auch den Pausenstand.

In Hälfte 2 verflachte dann die Partie, Grana verlegte sich auf das Verwalten der Führung. Kretzschau stellte nun um, spielte fortan mit 2 Stürmern und brachte für den heute unglücklich spielenden Keeper Christian Schmidt Christian Gebert ins Spiel. Kretzschau kam nun mehr auf und fand zeitweise zu seinem Spiel. Grana machte nicht mehr als nötig und beschränkte sich auf gelegentliche Konter. Ein solcher Konter brachte auch die größte Chance der Gastgeber in Hälfte 2. Stefan Dettler umspielte Keeper Christian Gebert und brachte den Ball auf das Tor der Gäste. Der inzwischen eingewechselte Philipp Seifert rettete auf der Linie. In der 68. Minute dann das 4:1 nach einem mustergültig geschlagenen Freistoß von Ole Friedrich durch eine Volleyabnahme von Ben Gunold. Kretzschau schöpfte nun noch einmal Hoffnung und hatte nur kurz danach die Chance durch Marco Heinrich auf 4:2 zu verkürzen. Der Ball ging jedoch knapp am Tor vorbei. Der SVK rückte nun weiter nach vorn auf, hatte man doch nun nichts mehr zu verlieren. Die sich bietenden Räume im Mittefeld nutzte der Gastgeber immer wieder für Konter, die jedoch zunächst nichts brachten. In Minute 76 setzte sich dann der Granaer Christoph Seewald im Mittelfeld durch und beförderte den Ball aus 20m unten rechts zum 5:1 in das Tor der Gäste. Kretzschau steckte nicht auf und kam nach Vorabeit von Andre Barth in Minute 83 durch Marco Heinrich zum 5:2. Die restlichen Minuten verwaltete Grana das Ergebnis. Kretzschau kam zu keinen nennenswerten Aktionen mehr. Nach 93 Minuten pfiff der nicht immer souverän wirkende Unparteiische Reichenbach die faire Partie ab.

Eine verdiente Niederlage gegen überlegene Granaer, die verdient gewannen. Kretzschau erwischte einen rabenschwarzen Tag an dem so gut wie nicht zusammen lief. Mit einer solchen Leistung ist in Grana kein Blumentopf zu gewinnen. So waren gestern mehr Fehler zu sehen, als in den vergangenen 8 Saisonspielen zusammen. Nichts desto trotz ging nur ein Spiel verloren, also nur 3 Punkte. Davon geht die Welt nicht unter. Nun heißt es kommende Woche gegen Droyßig Wiedergutmachung zu betreiben.

M. Scholle

[table id=1 /]

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=37]