Nächster Heimdreier
21. September 2017
Ein perfektes Wochenende
11. Oktober 2017
alle anzeigen

Leichtes Spiel in Borau

Wenn man in Kretzschauer Reihen noch an das Duell in Borau vergangene Saison denkt, läuft es einem immer noch kalt dem Rücken herunter. Nach der Niederlage in letzter Minute machte der SVK diesmal (fast) alles richtig und setzte sich mit 5:1 gegen die Blau- Weißen durch. Dabei stellte man die Weichen früh auf Sieg. Gerade einmal 7 Minuten waren gespielt, als ein Einwurf von links zu Etienne kam, der von der Mittellinie bis in den Strafraum der Gäste laufen durfte und dann beherzt zum 0:1 traf. Nach dem frühen Gegentreffer rappelten sie die Platzherren ein wenig und suchten ihr Heil in der Offensive. Kretzschau stand jedoch sicher und initiierte nun ein ums andere Mal schnelle Konter. Dabei verfehlte Christoph in der 10. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Nils und Philipp das Tor der Gastgeber nur knapp. Erneut nur 7 Minuten später folgte dann das 0:2. Nach einem Doppelpass zwischen Markus und Nils kommt Ersterer zum Abschluß den der Borauer Keeper noch parieren kann. Der Abpraller springt zu Elias, der das Leder per Volleyabnahme in die Maschen drückt. Kretzschau nahm sich nun etwas zurück und machte nicht mehr als nötig. Der Platzherren hatten nun mehr vom Spiel, kamen aber nur äußerst selten vor das Tor des SVK. Auf Grund einer Verletzung des Borauers Wunderlich, beendete der Unparteiische die erste Halbzeit bereits nach 40 Minuten. Die fehlenden 5 Minuten wurden in Halbzeit 2 nachgespielt.

Somit waren gerade einmal 42 Minuten gespielt, als aus heiterem Himmel der Anschlußtreffer fiel. Nach einer vergebenen Torchance für den SVK waren es nun die Platzherren die konterten. Nach einem langen Ball verschätzte sich Ludi, kam aus dem Gehäuse und leider zu spät. Der Borauer Rhouma hatte so wenig Mühe die Kugel im Kretzschauer Tor unterzubringen. Auf diesen Anschlußtreffer reagierte der SVK mit vermehrten Offensivaktionen. Schließlich sollten sich die Geschehnisse der letzen Saison nicht wiederholen. Unmittelbar nach dem Tor der Gastgeber hätte es eigentlich bereits 1:3 stehen müssen. Nach einem Schuß von Christoph konnte der Keeper gerade noch parieren. In den Abpraller lief abermals Elias hinein und köpfte das Leder in das Tor. Zum allgemeinen Staunen entschied der Schiedsrichter auf Abseits- interessante Sichtweise. Kretzschau ließ sich nicht verunsichern und legte gleich weiter nach. 51 Minuten standen auf der Uhr als das 1:3 dann auch viel. Nach Pass von Daniel verlängerte Christoph zu Etienne, der den Turbo zündete, 2 Gegenspielern davonlief und sicher einschob. Kretzschau hatte noch immer nicht genug und spielte weiter konsequent nach vorn. Bei einem solchen Angriff in der 57. Minute wird Christoph kurz vor der Torauslinie am Strafraum gefoult. Christopher brachte den Ball herein, wo Etienne abzieht und auf 1:4 stellt. Borau war sichtlich von der Rolle und Kretzschau mit dem 1:5. Erneut ist es Etienne der damit sein 4. Tor des Tages erzielt. Zuvor war er mit dem Ball am Fuß im Strafraum nicht zu stellen. Obwohl 2x gefoult, spielte er einfach weiter und setzte den Ball über den linken Innenpfosten in das Tor der Gastgeber. Nun hatte der SVK genug und ließ es wieder ruhiger angehen. Dennoch hätte Christoph per Kopf noch einmal erhöhen können; das Leder ging aber knapp am Pfosten vorbei. Auch Borau kam noch zu einer Kopfballchance nach einem Eckball. Doch auch dieser Ball ging am Pfosten vorbei.

Mit dieser insgesamt wirklich guten Leistung kann man mehr als Zufrieden sein. Kommende Woche steht mit Zorbau III eine echte Wundertüte an. Obwohl eher schlecht in die Saison gestartet, ist diese Elf stehts für eine Überraschung gut.

Bilder gibts diesmal leider keine :-/