Ecke – Tor
20. November 2018
Frohes Fest und einen guten Rutsch in´s neue Jahr
19. Dezember 2018
alle anzeigen

Punkteteilung im letzten Heimspiel der Hinrunde

Am vergangenen Sonntag hatte unsere 1.Männermannschaft die Kicker des SV Motor Zeitz zu Gast. Unsere Gäste kamen mit der Empfehlung von 13 der möglichen 15 Punkte der letzten 5 Partien sowie dem 3. Tabellenplatz ins beschauliche Kretzschau. Weiterhin stellt die Mannschaft von Trainer Jochen Schulz die beste Abwehr der gesamten Kreisoberliga.
So hieß es möglichst kompakt zu stehen und sich ergebende Möglichkeiten eiskalt zu nutzen. Dies war ja in den letzten Wochen nicht unbedingt unsere Stärke.
Mit Beginn der Partie auf tiefem Geläuf, war sehr schnell klar, daß es diesmal nur über den Kampf gegen kann. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Bei den wenigen Vorstößen unserer Offensivabteilung fehlte allerdings meist die Präzision des letzten Passes.
Die Gäste mit mehr Spielanteilen, aber ohne große Möglichkeiten in der Anfangsphase.
Lediglich Johannes Kunze wusste auffällig zu agieren. Allerdings nicht im sportlichen Sinne. Das sogenannte “Freiwild” (Bericht der Gäste), nutze nahezu jede Gelegenheit um auf dem Rasen zu liegen. Ob Schwalbe und damit Unsportlichkeit oder einfach die berühmte Herbstmüdigkeit die Ursache waren, möchte ich nicht weiter kommentieren.
Fakt ist nur, daß ein solches Verhalten auf und neben dem Platz nur dem SV Motor selbst schadet. Ausnahmslos jede Entscheidung des Schiedsrichtergespannes wurde lautstark kommentiert. So auch in der 20. Spielminute als ein Zeitzer Abwehrspieler den in den Strafraum eindringenden CHRISTOPH Scholz stoppen wollte und dabei zu Boden riß. Sicher eine Kann-, aber keine Fehlentscheidung hier auf den Punkt zu zeigen. Folgerichtig gab es auch die erste Gelbe Karte im Spiel.
Etienne läuft an und verwandelt am Ende mit einem strammen Schuss zur Kretzschauer Führung. Da Motor mehr mit dem Schiedsrichter als mit allem anderen beschäftigt war, gab es bis zur Pause keine nennenswerten “sportlichen” Aktionen mehr. Lediglich die Verletzung (bei einem normalen Pressschlag) des Gästekapitäns nach einer guten halben Stunde sorgte noch zusätzlich für Aufregung. Dem verletzten Kevin Ehrlein wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.
Nach der Pause das gleiche Bild. Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter und der Zeitzer Offensivspieler Kunze musste nun jeden Grashalm des Spielfeldes aus nächster Nähe kennen. Nach einem weiteren Foul von Domenic Rosick zeigte Schiedsrichter Markus Wind zurecht die Gelbe Karte und mit der Gelben bei der Elfersituation ergibt dies nun mal Gelb-Rot und somit Platzverweis. Angestachelt vom Rückstand und des Platzverweises mobilisierten die Gästespieler nun letzte Reserven und kamen nach 80 Minuten zum verdienten Ausgleich.
Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung, auch wenn der Tabellendritte es anders gesehen hatte.
Bei allem Stress auf und neben dem Platz behielt das Schiedsrichtergespann hier stets die Nerven und schickte beide Mannschaften nach knapp 95 Minuten unter die Dusche.
Ich denke mit dem nötigen Abstand werden auch die Zeitzer erkennen das es nicht an den Unparteiischen gelegen hat.
Für unsere Jungs heißt es nun am letzten Hinrundenspiel nochmal alle Kraftreserven zu mobilisieren um auch in Naumburg bei der SG Blau-Weiss Bad Kösen zu Punkten und eine durchwachsene Hinrunde der Premierensaison erfolgreich abzuschließen.
Bilder vom Spiel: