Punktspiel der 2. Mannschaft in Geußnitz fällt aus
20. Februar 2014
Ein Sonntagsausflug nach Thüringen
2. März 2014
alle anzeigen

Remis in Großgrimma

Bild 043_front

 

Im 3. Vorbereitungsspiel vor der Rückrunde ging es nach Großgrimma wo man auf dem Nebenplatz gegen die 2. Vertretung der Rand- Hohenmölsener antrat. Die ebenfalls in der Kreisliga aktiven Gastgeber belegen derzeit den 8 Tabellenplatz der Staffel 2. Auf schwierigem, weil äußerst unebenem Grund hatte beide Mannschaften zu Beginn erst einmal mehr mit den Bodenverhältnissen denn mit dem Gegner zu tun. Nach ca. 10 Minuten nahm das Spiel dann langsam Tempo auf. Dabei hatte der SVK zunächst deutlich mehr vom Spiel und kam zu einer Reihe von Möglichkeiten, die bereits in der 12 Minute zum 1:0 für den SVK führte. Eine maßgenaue Flanke von Denis versenkte Philipp Seifert per Flugkopfball sehenswert in die Maschen. Auch in der Folgezeit blieb der SVK tonangebend bis nach einer halben Stunde die Gastgeber etwas mehr aufkamen. Zu nennenswerten Möglichkeiten kamen die Großgrimmaer jedoch nicht. Auch der SVK kam nun zu weniger Möglichkeiten. Die sich dennoch ergebenden waren dann jedoch um so hochkarätiger. So scheiterte zunächst erneut Philipp Seifert am Torhüter der Gastgeber ehe Denis Sosna und Christoph Scholz mit einer Doppelchance völlig freistehend aus 10m vergaben. Somit ging es mit einem 1:0 in die Pause.

Die 2. Halbzeit begannen beide Teams personell leicht verändert und die Platzherren konnte das Spiel nun etwas offener gestalten. So wurde Keeper Christian Schmidt nun öfter gefordert ohne aber vor große Probleme gestellt zu werden- bis zur 56. Minute. Nach einem Platzfehler versprang Lars Hendrischke, nun als Libero agierend, das Leder so das ein Angreifer der Gastgeber keine Mühe hatte aus Nahdistanz zum Ausgleich einzuschieben. Von nun an war es eine offene Partie mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Dennoch war es der SVK der den nächsten Akzent setzte. Nach perfekten Zuspiel von Max Tille ging Christoph Scholz auf und davon und vollendete eiskalt zum 2:1. Doch die Führung sollte nur bis zur 71. Minute Bestand haben. Nach einem missglücktem Kopfball sprang Andre Barth der Ball im Strafraum an die Hand. Beim fälligen Elfmeter gab es für Keeper Schmidt nichts zu halten. Nun wollte es der SVK nun noch einmal wissen und zog das Tempo wieder an. So landete eine Direktabnahme von Christoph 10 Minuten vor Spielende auf der Latte. Nur 3 Minute später ergab sich jedoch die beste Möglichkeit des Spiels. Nach einem vermeintlichen Foulspiel im 16- Meter- Raum zeigte Christoph eindrucksvoll warum der Gefoulte wohl besser nicht selbst schießen sollte- Özil lässt grüßen… . Somit endete die Partie, mit einem, am Ende leistungsgerechten Remis.

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=147]