Schützenfest in Kretzschau; 1. Mannschaft schlägt Bornitz mit 8:0

Unrühmliches Saisonende der 2. Mannschaft
3. Juni 2012
Kretzschau arbeitet sich auf Platz 2 vor – SG Könderitz : SV Kretzschau 1:2
10. Juni 2012
alle anzeigen

Schützenfest in Kretzschau; 1. Mannschaft schlägt Bornitz mit 8:0

 

Außer Spesen nix gewesen, hieß es gestern für die Eintracht aus Bornitz beim Gastspiel in Kretzschau. Durch diesen Sieg ist nun auch zumindest der 4. Platz gesichert, da Könderitz bei noch 2 verbleibenden Spielen 9 Punkte Rückstand hat.

Der SVK ging erstmal mit einer leicht veränderten taktischen Grundordnung ins Spiel. Insgesamt stand man dadurch offensiver und im Mittelfeld dichter gestaffelt. Diese zahlte sich sogleich aus. In der 1. Minute dann sofort die 1. Möglichkeit der Platzherren. Nach einer Kurzpasskombination im Mittelfeld kam der Ball zu Philipp Seifert, der die Kugel knapp am Bornitzer Tor vorbeischob. Kretzschau blieb weiter am Drücker. Die Gäste wussten sich meist nur mit hohen und lang geschlagenen Bällen zu befreien. In der 15. Spielminute dann die erneute Chance zur Führung. Philipp Seifert setzte sich über rechts durch und legte mustergültig für Benjamin Gunold auf, der jedoch den Ball aus 8 Metern nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte. In der 22. Minute kam dann zum ersten Mal die Eintracht vor das Tor der Kretzschauer. Ein Bornitzer setzte sich über rechts durch. Seine Eingabe verpassten gleich 2 zentral stehende Bornitzer. Ein Tor der Gäste hätte den bisherigen Spielverlauf vollkommen auf den Kopf gestellt. In der Folgezeit agierte Kretzschau weiter sicherer und mit hoher Laufbereitschaft. In der 23. Minute dann endlich das 1:0. Eine Flanke von rechts erreichte Denis Sosna, der für Tommy Berk auflegte. Dessen Schuß konnte der Bornitzer Hüter noch blocken; beim Nachschuß von Michel Laskowski war er jedoch ohne Chance. Nur 5 Minuten später landete der Ball erneut im Netz, doch die Unparteiischen entschieden auf Abseits. Der SVK ließ sich nicht von seinem Konzept abbringen und konnte in der 36. Minute nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und anschließendem Querpass durch Philipp Seifert auf 2:0 erhöhen. Erneut nur 4 Minuten später dann bereits das 3:0. Tommy Berk bereitete mit feiner Aktion im zentralen Mittelfeld den Treffer von Michel Laskowski vor, der per Drehschuß ins lange Eck einnetzte. Somit ging es mit einem 3:0 in die Kabinen.

Nach der Pause ließ der SVK es zunächst etwas ruhiger angehen. Nicht desto trotz bestimmte jedoch der Gastgeber klar das Spielgeschehen. So ist es in der 48. Minute erneut Michel Laskowski, der den Ball aus 16 Metern knapp am Tor vorbeischiebt. Erst ca. 10 Minuten nach Wiederanpfiff wurde dann Kretzschau wieder druckvoller. Konnte in der 57. Minute ein Schuß von Philipp Seifert noch kurz vor Torlinie geblockt werden, so war es nur eine Minute später dann doch soweit. Nach feinem Pass von Lars Hendrischke in die Tiefe hatte Toni Engel keine Mühe den Ball am Torwart vorbei ins Tor zu spitzeln. Nun ging es Schlag auf Schlag und der SVK spielte sich phasenweise in einen Rausch. Nach einem missglücktem Schußversuch von Benjamin Gunold ist erneut Michel Laskowski zur Stelle um den Ball aus kurzer Distanz ins Tor zu befördern. Mit diesem 5:0 im Rücken fanden nun einige Wechsel statt die den Spielfluß ein wenig ins stocken brachte. So dauerte es bis zur 84. Minute ehe erneut gejubelt werden konnte. Nach feiner Einzelleistung konnte wieder Michel Laskowski einnetzen. Bornitz gab sich nun Stück für Stück auf und konnte keine Gegenwehr mehr leisten. Somit bekamen dann auch noch die Abwehrspieler ihre Gelegenheit zu glänzen. Eine maßgenaue Flanke von Ole Friedrich in den 16 Meter- Raum nahm Michel Laskowski direkt und schickte den Ball zum 7:0 in die Maschen. Damit war der Hattrick perfekt. Doch Kretzschau war noch nicht fertig. In der 89. Minute wurde der inzwischen eingewechselte Jens Gustke freigespielt. Jens legte mustergültig quer und wieder war es Michel Laskowski der freistehend zum Endstand von 8:0 einschob und somit seine sehr gute Leistung durch sein 6. Tor an diesem Tag krönte. Wenig später pfiff der sehr souverän und sicher agierende Unparteiische Sittel dieses überaus faire Spiel ab.

Ein vor dem Spiel nicht zu erwartend hoher Sieg der Kretzschauer Elf, bei dem seit einiger Zeit mal wieder richtig guter Kombinationsfussball gezeigt wurde. Bleibt zu hoffen dass nächste Woche in Könderitz eine ähnliche Leistung abgerufen werden kann. Anstoß ist dann aber bereits 13.00 Uhr, da die letzten beiden Spieltage alle Spiele zeitgleich ausgetragen werden müssen.

Zu guter Letzt gilt es noch dem VfB Zeitz zum Aufstieg in die Kreisoberliga zu gratulieren. Die Zeiter haben über die gesamte Spielzeit die konstanteste Leistung gezeigt und sich den Kreismeistertitel redlich verdient.

M. Scholle

Bilder vom Spiel:

[nggallery id=62]