2. Mannschaft ringt Spora II nieder
11. Oktober 2014
Bittere Niederlage in Theißen
21. Oktober 2014
alle anzeigen

Stell dir vor es ist Pokal und keiner geht hin

Ganz so war es dann doch nicht, beim Spiel gegen den Nachbarn aus Grana. Dennoch gibt es wohl für beide Mannschaften derzeit wichtigere Wettbewerbe als der Kreispokal. Nichts desto trotz wollte natürlich ein jeder das Duell für sich entscheiden. So entwickelte sich schnell ein munteres Auf und Ab, bei dem zwar die Gäste die besseren Möglichkeiten hatten, der SVK aber dennoch gut mitspielte und im Mittelfeld immer wieder zu Ballgewinnen kam. Lediglich in der Spitze brachte man den Ball zu selten an den Mann bzw. konnte diesen zu selten festmachen. Nach einer guten viertel Stunde verstärkte Grana seine Angriffsbemühungen und wäre beinah postwendend hierfür belohnt worden, als der Ball in der 14. Minute im Netz landet; das Tor aber wegen Abseitsstellung nicht gegeben wird. Nach diesem Schreckmoment versuchten nun beide Mannschaften verstärkt zu Offensivaktionen zu kommen. Dabei kombinierte sich der SVK meist gut vor das Tor der Gäste, nur der letzte Ball sollte einfach nicht gelingen. Die Defensive des SVK, zum ersten Mal seit längerem einmal wieder mit Libero agierend, stand sicher und vereitelte die Angriffe der Gäste ein ums andere Mal. Wenn aus dem Spiel nichts geht, so muss eben ein Standard helfen. Nach einem taktischen Foul 18m zentral vor dem Tor bekam Grana die Möglichkeit zur Führung die diese auch prompt nutzten. Den scharf geschossenen Ball konnte Christopher im Tor nur an die Latte lenken, von wo der Ball in die Maschen ging. Grana witterte nun seine Chance und erhöhte mit freundlicher Mithilfe der kurzzeitig konsternierten Verteidigung des SVK nur 1 Minute später auf 0:2. Damit war dann das Thema Kreispokal auch schon durch.

Zu Beginn der 2.Halbzeit versuchte es der SVK noch einmal, brachte aber kaum Torgefahr zu Stande. Einzig ein Schuß von Felix aus spitzem Winkel brachte einen Hauch von Torgefahr. Die Gäste erhöhten noch einmal das Tempo und wollten nun die endgültige Entscheidung, die in der 56. Minute auch fallen sollte. Nach einem unübersichtlichen Gewühl im 5m- Raum wurde Christiopher das Leder aus der Hand getreten und der Ball ging an die Latte, von wo er wieder in das Feld sprang und schließlich vom Granaer Scheffel ins Tor befördert wird. Kretzschau hielt auch weiterhin gut mit, sah sich aber meist in der Defensive. Selbst gefährlich wurde man fast ausschließlich über gelegentliche Freistöße, die aber ihr Ziel deutlich verfehlten. Kretzschau stellte nun um, wollte wenigstens das Ehrentor. Grana agierte nun mit schnellen Kontern. 65 Minuten waren gespielt als es erneut im Tor des SVK klingelte. Nach einem langen Ball in den Strafraum kam Christopher aus seinem Tor und räumte dabei den Granaer Angreifer Dettler ab. Den fälligen Elfmeter versenkte Kilch sicher. Kretzschau gab sich auch jetzt nicht auf, spielte weiter gut mit, kam nur- wie das ganze Spiel über- kaum zu Möglichkeiten. Mit der deutlichen Führung im Rücken war es jetzt das Spiel der Gäste; und so erhöhte Kilch nach 71 Minuten mit einer Einzelaktion auf 0:5 für seine Farben. Der SVK versuchte auch nun noch zumindest noch einmal; doch sollte es wohl heute einfach nicht sein.

Dem verletzt ausgeschiedenen Granaer Max Handt wünschen wir alles Gute und baldige Genesung.

Bilder vom Spiel:

 

3. August 2020

Vorbereitung Saison 20/21

Samstag 8.8.2020 15:00 Uhr SVK I / TSV 1880 Rüdersdorf Freitag 14.8.2020 18:30 Uhr SVK I / Droyßiger SGSonntag 16.8.2020 14:00 Uhr Bad Köstritz / SVK I Samstag 22.8.2020 13:00 Uhr SVK II / Mölkau II 15:30 Uhr SVK I / SSV Großenstein70 Jahre-Sportplatz-/Saisonabschluss-/Saisonauftaktfeier Freitag 28.8.2020 18:30 Uhr SVK I / Post SV Gera Samstag 29.8.2020 15:00 Uhr SVK II / SG Leißling Sonntag 30.8.2020 14:00 Uhr Deuben / SVK I
14. November 2019

Wichtiger Heimdreier

Dank einer engagierten Leistung gegen den Aufsteiger aus Reichardtswerben konnten unsere Jungs die 3 Punkte in Kretzschau behalten. Der SVK hatte sich nach den zuletzt nicht immer überzeugenden Leistungen einiges vorgenommen und erwischte den perfekten Start. Gerade einmal vier Minuten stand auf der Uhr als Christoph nach einem perfektem Zuspiel von Aiko allein auf den Torhüter der Gäste zulief und diesem keine Chance ließ. Jetzt hatten die Platzherren Blut geleckt und spielten weiter munter nach vorn. Diesmal war es Etienne der bis zur Grundlinie durchging und nach innen passte. Christoph kam zwar im Fallen noch an den Ball, konnte das […]