Der Sport trägt Trauer
21. August 2015
Erste Saisonniederlage in Wetterzeube
3. September 2015
alle anzeigen

SVK lässt es 5x krachen

Nachdem der Saisonauftakt in Droyßig nicht wirklich optimal verlief, konnte die 1. Mannschaft des SVK am Wochenende gegen Theißen ein deutliches Ausrufezeichen setzen.

Dabei sah es zu Beginn zunächst nicht nach einem Erfolg aus. Theißen- in den letzten Jahren stehts ein gleichwertiger Gegner- startete besser in die Partie und hätte in den ersten Minuten bereits in Führung gehen können. Mit einer starken Parade verhinderte Ludi jedoch bereits in der 2. Minute den möglichen Einschlag. Im direkten Gegenzug hätte aber genauso gut der SVK in Führung gehen können. Christoph scheiterte jedoch am glänzend parierenden Theißener Keeper. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und verzichteten auf eine Abtastphase. So prüfte Christopher den Theißener Keeper mit einem Distanzschuß, den ersterer jedoch mit sehenswerter Parade aus dem Winkel kratzt. Anders als noch letzte Woche in Droyßig ging es nun oftmals über die Außenbahnen, so dass die Gäste ordentlich ins Laufen gebracht wurden. Die nächste Möglichkeit sollte sich schließlich nach gut einer halben Stunden den Gästen bieten. Nachdem ein Ball in der Defensive nicht sauber geklärt werden konnte, kam das Leder zum Theißener Angreifer Liske der die Kugel im Kretzschauer Tor unterbrachte. Zum Glück für den SVK befand er sich im Zeitpunkt des Anspiels im Abseits, so dass das Tor nicht zählte. Die restlichen 15 Minuten der ersten Hälfte spielten sich nun weitestgehend im Mittelfeld ab, wo der SVK die Gäste immer wieder wirksam unter Druck setzten konnten.

Die 2. Hälfte begann personell unverändert aber mit der Maßgabe das Tempo noch einmal anzuziehen, um somit die Gäste weiter viel laufen zu lassen. Das sich diese Maßgabe die richtige Variante war, sah man bereits 9 Minuten nach Wiederanpfiff. Nun begannen 20 verrückte Minuten mit 5 Kretzschauer Toren. Ein präzises Anspiel auf Christoph, eine schnelle Drehung, Antritt Richtung Gästetor sowie ein platzierter Schuß ins untere Eck brachten das 1:0 für den SVK. 5 Minuten später war Christopher zur Stelle, als ein steil in die Spitze gespielter Ball den herauslaufenden Theißener Schlußmann auf dem falschen Bein erwischte. Der Ball ging an ihm vorbei, so Christoph das Leder im Nachlaufen über die Linie spitzeln konnte. Die Gäste waren nun sichtbar konsterniert und holten wiederum 5 Minuten später den Ball zum 3.Mal aus dem eigenen Tor. Nach einer Musterflanke von Philipp Seifert auf den Kopf von Christopher brauchte dieser nur noch in´s lange Eck einzunicken. 74 Minuten waren gespielt, als sich auch Felix in die Reihe der Torschützen eintragen konnte. Nachdem er die halbe Theißener Mannschaft an der Strafraumkante vernascht hatte, setzte er den abschließenden Volleyschuß perfekt in den Winkel. Jetzt waren die Gäste völlig von der Rolle und hatten auch konditionell nichts mehr zuzusetzen. Somit musste die Eintracht nur 2 Minuten nach dem 4:0 sogar noch das 5:0 hinnehmen. Manuel schaltete sich mit in den Angriff ein und erhielt die Kugel. Kurze Ballannahme und ein eiskalter Abschluß ließen die Ketzschauer erneut jubeln. In der Folge nahm sich der SVK sichtbar zurück. Kretzschau wollte und Theißen konnte nicht nicht mehr. Somit brachte man das Ergebnis ohne Probleme über die Zeit.

Kommende Woche steht mit dem SV Wetterzeube eine Spitzenmanschaft der abgelaufenen Saison auf dem Spielplan; man darf gespannt sein.

 

Bilder vom Spiel: