Bittere Derbyniederlage
8. Mai 2019
Späte Niederlage unserer E-Junioren
14. Mai 2019
alle anzeigen

Verdienter Lohn

SVK – FC ZWK Nebra 4:1(2:0)

Nach nur einem Punkt und 3:10 Toren aus den letzten 3 Spielen war unser Kreisoberliga-Aufsteiger bereits mächtig unter Druck. Schließlich konnten die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zuletzt regelmäßig Punkten! Da man teils gute Leistungen nicht in Punkte ummünzen konnte hieß es nun gegen die junge Mannschaft von Trainer Ralf Kretzschmar die erspielten Möglichkeiten auch zu nutzen und im besten Fall die 3 Punkte in Kretzschau zu behalten.

Dementsprechend engagiert ging unsere Startelf auch zu Werke. Von Beginn an wollte man keinen Zweifel daran lassen, wer heute die Punkte einfährt.
Und dies sollte gelingen. Gerade einmal 200 Sekunden waren auf der Uhr und der Jubel war groß als Christoph einen klasse Pass von Etienne eiskalt zur frühen 1:0 Führung nutzten konnte (4.).
Der SVK konzentriert und die Gäste aus Nebra sichtlich beeindruckt, entwickelte sich eine Anfangsphase mit klaren Vorteilen für die Gastgeber.
Was man in Profen vor wenigen Wochen versäumte gelang unserem Kapitän heute auf beeindruckende Weise.
Zweite Möglichkeit – Zweiter Treffer!!!
Fast eine Kopie der Führung. Diesmal kam der Pass von Mittelfeldspieler Elias, der fantastisch durchsteckte. 2:0 und gerade einmal 10 Minuten gespielt. Traumstart und mit etwas Glück hätte Christoph noch in der ersten Viertelstunde den Hattrick perfekt machen können. Aber eben “nur” können.
In der Folge nun Nebra mit mehr Druck nach vorne und keineswegs geschockt. Schließlich war ja auch noch eine halbe Ewigkeit zu spielen. Aber außer nach ziemlich genau 30 Minuten wurde Keeper Andreas kaum gefordert. Wenn Nebra gefährlich wurde dann meist nach ruhenden Bällen bei Ecken und Freistößen.
Mit konsequentem Abwehrverhalten konnte man den 2-Tore-Vorsprung in die Pause bringen und erstmal durchschnaufen um sich in der 2.Halbzeit endlich mal wieder zu belohnen.

Während Nebra mit Goalgetter Poweleit einen weiteren “Riesen” in die Partie brachte ging es auf Kretzschauer Seite erstmal unverändert weiter. Es entwickelte sich eine Partie die von beiden Mannschaften bis zum Strafraum recht ansehnlich gestaltet wurde.
Bereits knapp 1 Stunde war gespielt, als Etienne nach Vorlage von Philipp zum 3:0 traf und für die Vorentscheidung sorgte (59.).
Nebra nun geschockt und nach Vorlage von Elias war es Christoph der 2 Minuten später aus dem Strafraumgewühl seinen dritten Treffer markierte und die Partie endgültig entschied (61.).
Die Moral der Gäste allerdings stimmte. Sie steckten nicht auf so das Hüter Andreas wenig später all sein Können unter Beweis stellen musste. Klasse Parade!!! (65.)
Als die Fans der Kretzschauer bereits lautstark den Sieg feierten, sorgte der berühmte Schlendrian für den einzigen Wermutstropfen.
Nachdem im Mittelfeld nicht konsequent verteidigt wurde konnte Florian nur auf Kosten eines Foulspieles den Nebraer Angriff stoppen. Da dies im Strafraum geschah, gab es folgerichtig Strafstoß welchen der eingewechselte Lukas Poweleit sicher zum 4:1 Endstand nutzen konnte (90.).
Wenig später pfiff Schiedsrichter Ivo Tischendorf, der mit seinen beiden Assistenten Tobias Czäczine und Daniel Göttel eine gute Leistung zeigte, die Partie ab.

Glückwunsch an die Mannschaft, welche endlich ihr Potenzial abrufen konnte und auch in der Höhe völlig verdient gewonnen hat.
Auf dieser geschlossenen Mannschaftsleistung und einem treffsicheren Kapitän kann man aufbauen und in den verbleibenden Begegnungen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen.