Nach dem Semi- optimalen Auftritt gegen Osterfeld- bei dem taktisch einiges ausprobiert wurde- stand diese Woche die erste Runde im Kreispokal an. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es gegen die Landesklassekicker des ESV Herrengosserstedt. Den ersten Akzent der Partie setzten dabei nicht etwa die Gäste, sondern der SVK, als ein Kopfball von Christoph nur knapp neben das Gästegehäuse ging. Wenig später machte es Rene sogar noch etwas besser. Ein langer Ball in die Defensive der Herrengosserstedter unterliefen diese, so dass Rene mit langem Bein das Leder neben dem herauseilenden Keeper der Gäste in die Maschen befördern konnte. Das selbst die größten Optimisten heute wohl kaum mit einer Überraschung rechnen durften, zeigte wenig später Gästeangreifer Hackbarth. Sein Knaller aus 30m ging an die Unterkante der Latte und sprang von dort wohl hinter der Linie auf. Schiedsrichter Löwe entschied jedoch auf weiterspielen. Die Gäste kamen in der Folgezeit immer mehr auf und beschäftigte die Kretzschauer Defensive ohne Unterlass. Fast schon logisch war daher der Ausgleich in Minute 11. Beim Freistoß von Hackbarth setzte Weihrauch nach und erzielte den frühen Ausgleich. Herrengosserstedt rannte weiter an und konnte schließlich nur 3 Minuten nach dem Ausgleich durch Schlag die Führung erzielen. Kretzschau gab sich in keiner Weise auf und machte mit geschicktem Verschieben der Defensivreihen die Räume eng. Wie zu erwarten hatten die Gäste wesentlich mehr Spielanteile und diktierten das Geschehen, ohne jedoch zunächst zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Zwar wurde es ein ums andere Mal haarig im Strafraum des SVK, doch gelang es immer wieder gemeinschaftlich zu klären. Gleichwohl brachte man die Hintermannschaft der Herrengosserstedter bei hohen Bällen ein ums andere Mal in Verlegenheit. So hatte Christoph mit einem Kpofball nach Freistoß von Denis die Möglichkeit zum 2:2 auszugleichen. Der Schlußmann der Gäste wusste dies jedoch mit sehenswerter Parade zu verhindern. Das Fortuna heute ein klein wenig Kretzschauer war, zeigte sich in Minute 37, als ein Gästespieler im Strafraum von den Beinen geholt wird. Wie die gesamte Partie hindurch zeigte sich der Unparteiische recht unbeteiligt und ließ weiterspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Gäste noch einmal die Chance die Führung auszubauen. Doch beim finalen Zuspiel im Strafraum spritzte Patrick dazwischen und klärte im letzten Moment für den SVK.

Nur wenige Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, als die Gäste dann doch das 1:3 erzielten. Nachdem das Leder auf der linken Abwehrseite nicht geklärt werden konnte, kam der Ball als Aufsetzer straff in den Strafraum des SVK. Dort versuchten gleich 2 Kretzschauer erfolglos zu klären, so dass der Herrengosserstedter Ganzer humorlos aus Kurzdistanz einnetzen konnte. Anstatt sich nun seinem Schicksal zu ergeben, glaubte der SVK auch weiterhin an sich. Wie bereits in Halbzeit 1 hieß es nun schnell in die Spitzen zu spielen, um somit die ein oder andere 1 gegen 1- Situation zu schaffen. Dieses Vorhaben wurde in der 58. Minute Wirklichkeit. Ein flacher Ball erreichte den heute wieder äußerst agilen Christoph, der seinen Gegenspieler zunächst enteilte und schließlich von selbigen als letzter Mann im Strafraum zu Boden gerissen zu werden. Schlägt man in den Regelbüchern nach, findet man für eine solche Aktion nur eine Kartenfarbe. Um gar nicht erst die falsche Karte zu zeigen, machte es sich der Schiedsrichter einfach und gab ganz einfach gar keine Karte. Ob der gute Mann an diesem Tag überhaupt Karten mitführte ist nicht überliefert. Wenigstens gab es nun Elfmeter für die Heimelf, den Patrick sicher zu 2:3 verwandelte. Kretzschau wollte es jetzt noch einmal wissen, musste aber nur 2 Minuten später nach einem Stellungsfehler in der Defensive das 2:4 durch Hackbarth hinnehmen. Nun waren klar die Gäste am Drücker und erhöhten durch Onadja auf 2:5. In der Folge schwanden dem SVK bei über 30°C zunehmend die Kräfte. Herrengosserstedt verwaltete nun clever und hätte durch Hackbarth durchaus noch einen Treffer markieren können. Ludi hielt jedoch mit feiner Fußabwehr im 1 gegen 1 gegen den letztjährigen Torschützenkönig der Landesklassesaison. Wenig später erfolgte der Abpfiff.

Zweifellos siegten die Gäste aus Herrengosserstedt absolut verdient. Dabei zeigten sich die Gäste während der gesamten Spielzeit als absolut faire und nicht im Ansatz überhebliche Elf- da hat man in Kretzschau schon manch andere Landesklassenvertreter erleben “dürfen”. So ist es dann auch nicht verwunderlich, das beide Mannschaften nach Abpfiff noch einmal tiefgreifend über die Notwendigkeit der Aufnahme von Hopfenblüten- Kaltschale debattierten. Dabei kam man zu einem gemeinsamen Standpunkt: Bier trinken ist wichtig!

In diesem Sinne unseren Freunden der SG Herrengosserstedt in der Zukunft alles Gute, eine erfolgreiche Saison sowie eine erfolgreiche Tour durch Europa.

Bilder vom Spiel:

 

10. August 2015

Hitzepokal- Aus in Runde 1

Nach dem Semi- optimalen Auftritt gegen Osterfeld- bei dem taktisch einiges ausprobiert wurde- stand diese Woche die erste Runde im Kreispokal an. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es gegen die Landesklassekicker des ESV Herrengosserstedt. Den ersten Akzent der Partie setzten dabei nicht etwa die Gäste, sondern der SVK, als ein Kopfball von Christoph nur knapp neben das Gästegehäuse ging. Wenig später machte es Rene sogar noch etwas besser. Ein langer Ball in die Defensive der Herrengosserstedter unterliefen diese, so dass Rene mit langem Bein das Leder neben dem herauseilenden Keeper der Gäste in die Maschen befördern konnte. Das selbst die größten […]
20. Dezember 2013

Multiple Images in Post Headers

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Curabitur tristique tempus sollicitudin. Praesent a nisi mi. Pellentesque ligula nulla, consectetur id volutpat sed, porta quis quam. Curabitur vel libero mi, ac rhoncus turpis. Suspendisse potenti. Pellentesque quis erat eget ante aliquet porttitor non elementum lectus. Nam dapibus elit non ligula varius pulvinar. Nullam diam eros, lobortis sed vestibulum in, interdum quis neque. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Donec sit amet odio purus, eu gravida tortor. Aliquam erat volutpat. Pellentesque massa augue, scelerisque eget lobortis id, commodo quis nibh. Sed suscipit sodales taciti […]